bedeckt München
vgwortpixel

Set-Besuch: "Winnetou" wird neu verfilmt:Ein neuer "Winnetou" reitet durch die TV-Landschaft

Eine Eiweiß-Diät formte diesen Körper: Nik Xhelilaj ist der neue Winnetou.

(Foto: RTL/Rat Pack)

"Winnetou" in einer Neuverfilmung? Ein gewagtes Unterfangen. Aber ein Set-Besuch zeigt, dass hier kein langweiliges Remake entsteht.

Es ist ein sehr beschaulicher Ort, den sich Old Shatterhand ausgesucht hat, um alt zu werden. Die eigene Farm liegt da inmitten einer grünen Hochebene, an den Felsen zwischen dem Gipfelgrat und in den Bäumen hängt der Nebel. Der Ofen heizt sein Holzhaus, es riecht nach verbranntem Nadelholz. Draußen ist es kühl, die Sonnenstrahlen haben sich noch nicht durch den Dunst gekämpft, wärmen das Apachenland noch nicht an diesem Morgen.

Ein wenig fröstelt es den Wildwest-Mann, er zieht seine Lederjoppe fester um die Schultern und stapft los, mit entschlossenem Blick, die langen Haare nach hinten gelegt. Einen halben Kilometer geht es über die Steppe, hin zu den Pferden.

Man kennt diese Landschaft aus den alten Filmen. "Das ist schon großartig hier, ein Traum", sagt Old Shatterhand in die Stille hinein. Große Worte. "Ja, aber es stimmt doch, schauen Sie sich um, diese Natur, dieses Team. Und: Es ist ein Western. Das ist wunderbar."

Tatort-Kommissar Wotan Wilke Möhring spielt Old Shatterhand

Die Sonne bricht durch den Morgennebel. Wotan Wilke Möhring setzt seine schwarze Sonnenbrille auf. Man kennt ihn aus dem Hamburger Tatort. Aber er als Old Shatterhand, das passt schon auch. Vorne schnauben die Gäule, auf denen zwei Dutzend Indianer sitzen, die er gleich in einen Angriff führen muss. Obwohl Shatterhands Sattel auf einem Jeep installiert ist. Das sieht merkwürdig aus. Aber so ist es eben beim großen Kino.

Pierre Brice Häuptling der Herzen Bilder
Zum Tod von Pierre Brice

Häuptling der Herzen

Anführer der Apachen, Kriegsveteran, Unicef-Botschafter: Pierre Brice kämpfte nicht nur auf der Leinwand gegen Ungerechtigkeit.

Wobei es kein Kino ist, was hier in den kroatischen Bergen hinter Rijeka entsteht: Die Münchner Filmproduktion Rat Pack dreht Winnetou 1 bis 3 noch einmal, 50 Jahre nachdem die alten Filme in dieser Gegend entstanden sind. Aber im Auftrag von RTL, fürs Fernsehen also.

Weil vielleicht das Wohnzimmer der bessere Ort sein wird, gerade an Weihnachten, wenn dann im kommenden Jahr die drei 90-minütigen Filme laufen sollen. "Wir wollen etwas bieten, das die ganze Familie vom Enkel bis zum Opa interessiert", sagt Rat- Pack-Chef und Produzent Christian Becker. Einen "Talk-About", wie er es nennt - Filme, über die alle Leute reden.

Das könnte gelingen, des Stoffes wegen und wegen der Herangehensweise. Mit Old Shatterhand und seinem Blutsbruder Winnetou kann in Deutschland wohl so ziemlich jeder etwas anfangen. "Winnetou anschauen, das war wie ein Feiertag", sagt Möhring, Jahrgang 1967, der Lex Barker als Shatterhand-Darsteller abgelöst hat.