Fernsehen:RTL sichert sich Kinoproduktionen

Martin Moszkowicz, Vorstandsvorsitzender der Constantin Film AG

"Die Streamingdienste bedienen sich einer Struktur, die wir über zig Jahre aufgebaut haben": Martin Moszkowicz, Vorstandsvorsitzender der Constantin Film AG.

(Foto: Catherina Hess)

Der Kölner Sender vereinbart eine enge Zusammenarbeit mit Constantin Film.

Der Fernsehsender RTL hat sich die Free-TV- und Streaming-Rechte an künftigen Kinoproduktionen von Constantin Film gesichert. Wie RTL am Donnerstag mitteilte, umfasst die Vereinbarung alle deutsch- und englischsprachigen Filme, die das Münchner Unternehmen von 2022 an produziert. Neue Filme von Regisseuren wie Til Schweiger, Doris Dörrie oder Bora Dagtekin werden damit nach ihrer Kinospielzeit zuerst bei RTL sowie im neuen Streaming-Portal RTL+ zu sehen sein, ebenso Produktionen mit Schauspielern wie Elyas M'Barek oder Florian David Fitz.

Die beiden Unternehmen haben bereits für Fernsehproduktionen zusammengearbeitet, nun weiten sie ihre die Partnerschaft aus. "Wir sind im Aufbruch", kommentiert Stephan Schäfer, Co-Chef von RTL Deutschland. Der Deal sei ein "großer Schritt auf dem Weg von RTL zur führenden Entertainmentmarke". Zuletzt hatte der Kölner Sender mit der Anwerbung der ehemaligen ARD-Nachrichtensprecher Jan Hofer und Pinar Atalay für die neue News-Show RTL Direkt sein Informationsangebot erweitert.

Zur SZ-Startseite

Die besten Serien im August
:Wellness und Wahnsinn

Ein Guru, ein Hitlergruß und Nacktbilder: Die besten Serien im August.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB