Hörfunktipps:Wettbewerb der Besten

Lesezeit: 1 min

Hörfunktipps: Illustration: Christian Tönsmann

Illustration: Christian Tönsmann

Die Wahl zum "Hörspiel des Jahres", dazu Kurz- und Kinderhörspiele: Die Hörspieltage in Karlsruhe präsentieren sich auch im Radio und in der ARD-Audiothek.

Von Stefan Fischer

Hörspieltage

In komprimierter Form finden an zwei Tagen die ARD-Hörspieltage statt. Die Nacht der Gewinner*innen, also die Preisverleihung, wird live übertragen (SWR 2, Bayern 2, HR 2, RBB Kultur, DLF Kultur und Bremen Zwei, Samstag, 20 Uhr, sowie zeitversetzt NDR Kultur, 22 Uhr). Das dann prämierte Hörspiel des Jahres wird tags darauf gesendet (SWR 2, Sonntag, 18.20 Uhr). Sämtliche zwölf nominierte Hörspiele sind auch in der ARD-Audiothek zu hören, mit der Gelegenheit, über den Publikumspreis abzustimmen. Über die Webseite der Hörspieltage sind auch die Kurzhörspiele von der Shortlist des PiNball-Wettbewerbs als Stream zu hören sowie die meisten der für den Kinderhörspielpreis nominierten Produktionen.

Übermächtige Gegner

Ausgehend vom Buch Hiob im Alten Testament schleudert Caroline Junghans die Pein heraus, die Hiob befällt, ehe es in Christoph Korns Hörspiel angesichts der göttlichen Ungerechtigkeit zu Hiobs Verstummen kommt (SWR 2, Samstag, 23.05 Uhr). Im Hörspiel Momentum nach David Vanns Roman verzweifelt ein Mann aufgrund einer psychischen Störung am Leben (NDR Kultur, Mittwoch, 20 Uhr). In die komplexen Gedankenwelten der Mathematikerinnen Sofia Kowalewskaya und Maryam Mirzakhani taucht das Hörspiel Hyperbolische Körper ein (Bayern 2, Sonntag, 15.05 Uhr).

Lebensverändernde Ereignisse

Thomas Gaevert porträtiert in Deckname "Donner" - Das geheime Leben des Hans Hubert Wax einen der schillerndsten Stasi-Agenten (SWR 2, Freitag, 15.05 Uhr). Sascha Wundes beschreibt in Diesseits der Stille, wie sein Vater allmählich taub wurde (NDR Kultur, Dienstag, 20 Uhr). Ulrich Rüdenauer schildert in Klasse und Habitus, wie gesellschaftliche Klassen und deren Überwindung wieder zu einem Thema der Literatur werden (SWR 2, Samstag, 14.05 Uhr).

Zur SZ-Startseite
'TV total' kommt mit Sebastian Pufpaff wieder zurück

SZ PlusComeback von "TV Total"
:Meine Damen und Herren, was war denn da los?

Sensationell entspannt und so treff- wie trittsicher bringt Sebastian Pufpaff "TV Total" zurück ins deutsche Fernsehen. Das Format hat sich weniger überlebt als gedacht. Wie geht es jetzt weiter?

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB