bedeckt München 22°
vgwortpixel

Podcasts des Monats:Das sind die Podcast-Tipps im März

Der Pumuckl würde in der Schule gerade nur leere Klassenzimmer finden.

(Foto: SZ)

Mit Christian Drosten durch die Coronakrise, Fans erörtern, warum Pokémon weinen können und: der Pumuckl ist da. Welche Podcasts sich im März lohnen.

Die Podcast-Landschaft hat eine Art Held hervorgebracht: Ganz plötzlich wurde ein Berliner Virologe mit seiner Sendung über das Coronavirus bekannt. Aber auch für alle, die in Zeiten eines stillergelegten Soziallebens andere Themen hören wollen, stellt die SZ ihre monatlichen Favoriten vor.

Das Coronavirus-Update

ndr.de/coronaupdate

Keiner mag Corona, viele lieben Christian Drosten. Der Direktor der Virologie an der Charité Berlin ist der Experte des täglichen Podcasts Coronavirus-Update, und wenn es einen Podcast gibt, den man gerade hören möchte, dann diesen. Drosten ordnet für NDR Info per Telefon die neuesten Entwicklungen zum Virus ein, erklärt die wissenschaftlichen Hintergründe und beantwortet Grundlagenfragen, notfalls auch zehn Tage in Folge dieselbe. Dass man die Älteren schützen muss, wie die Übertragung aussieht. Wohltuend ist seine eindringlich-unaufgeregte Art und dass er sich korrigiert, wenn sich seine Einschätzung geändert hat. Zentrale Botschaft: keine Panik, aber berechtigte Sorge. Der Podcast startete, als die ersten deutschen Corona-Fälle bekannt wurden. Die ARD vermeldet große Zugriffszahlen und manche fordern, Drosten möge das Bundesverdienstkreuz bekommen. Dabei hat er es längst. Im Podcast erzählt er, dass er aber auch angefeindet wird. Recht unbeeindruckt. Es braucht schon mehr, um den Mann aus der Ruhe zu bringen. Elisa Britzelmeier

Miauz Genau!

miauzgenau.de

Bisasam, Glumanda, Pikachu: Wer in den Jahren nach der Wende geboren ist, weiß, dass das die kleinen Fantasiewesen aus dem Videospiel und der Anime-Serie Pokémon sind. Miauz Genau! - Der deutsche Pokémon Podcast handelt von der kindheitsprägenden Saga. Dominik Seiler und seine Co-Moderatoren teilen ihre Leidenschaft für die japanischen Kultfiguren und tauchen in deren Welt ab. Im Zentrum stehen die mehr als 20 Verfilmungen des Videospiels, aber Zeit für Spezialfolgen und zum Abschweifen ist immer. Denn die ausgiebigen Besprechungen der Filme stehen immer in Verbindung mit Diskussionen über einzelne Pokémon oder die philosophischen Themen der Verfilmungen. So landen sie schnell bei Fragen wie der, warum Pokémon eigentlich weinen können und oder was es genau mit dem Wesen Mewtu auf sich hat. Pokémon-Soundeffekte von Mauzi oder Schnipselaus einzelnen Szenen erhöhen den Nostalgiefaktorund machen deutlich: Das hier ist ein Podcast von Fans für Fans. Nina Mohs

The Escape Artist

bbc.co.uk/podcasts

Arthur Cravan gehört zu den faszinierendsten Künstlern des frühen 20. Jahrhunderts. Als Dichter, Sänger und anarchischer Performer provozierte er jeden, der ihm über den Weg lief. Er machte sich über andere Künstler lustig, beschimpfte sein Publikum, zog sich auf der Bühne aus. Er war der Neffe von Oscar Wilde, Boxmeister in Frankreich, Dadaist und Surrealist, bevor es beides überhaupt gab. Ross Sutherland ergründet in zehn Folgen mit je 15 Minuten das Mysterium um den Meister der Selbstinszenierung, der 1918 in Mexiko spurlos verschwand. Es ist zugleich eine amüsante Reflexion darüber, wie Sutherland sich dem Künstler nähert: Er geht an dessen Geburtsort in der Schweiz joggen. Er trifft eine BBC-Journalistin, die bereits am Thema gescheitert ist. Und in einem Selbstversuch rezitiert er in einem öffentlichen Aufzug ein eigenes Gedicht. Arthur Cravan hätte das gefallen. Tobias Obermeier

Pumuckl - Der Hörspielklassiker

br.de/pumuckl

"Kannst du mir mal sagen, was eine Schule ist?", will der Pumuckl eines Tages vom Schreinermeister Eder wissen. "Da müssen alle Kinder reingehen, damit sie was lernen", kriegt er zur Antwort. "Und da geht man einfach rein und lernt was?", hakt der Kobold nach, schließlich will er es genauer wissen: "Und wie macht man das mit dem Lernen?" Derzeit hätte er kein Glück angesichts leerer Klassenzimmer, könnte dem Maxl, der seine Hausaufgaben nicht gemacht hat und aber ausgefragt wird, keinen Unfug einsagen über die bayerischen Seen. Andererseits: Dass der BR neun Folgen aus Ellis Kauts Hörspielserie Meister Eder und sein Pumuckl als Podcast zur Verfügung stellt, darunter die Folge Pumuckl in der Schule, kommt just zur rechten Zeit - ein lustiger Zeitvertreib für schulfreie Vormittage. Und Hans Clarin als Pumuckl ist nach wie vor eine der besten Sprecherleistungen der deutschen Hörspielgeschichte. Stefan Fischer

sz.de/podcast-tipps

© SZ vom 18.03.2020/khil
Coronavirus Um jeden Preis?

Corona-Krise

Um jeden Preis?

Es ist besorgniserregend, mit welcher Selbstverständlichkeit die Einschränkungen unseres Alltags hingenommen werden. Wird die offene Gesellschaft erwürgt, um sie zu retten? Ein Zwischenruf.   Gastbeitrag von René Schlott

Zur SZ-Startseite