"Hart aber fair":Plasbergs letzte Attacke auf die deutsche Doppelmoral

Lesezeit: 3 min

"Hart aber fair": Frank Plasberg hat in seiner letzten "Hart aber fair"-Sendung die totale Dekonstruktion seiner selbst vollzogen. Nicht nur dafür gab es am Ende Standing Ovations, Dank und Blumen.

Frank Plasberg hat in seiner letzten "Hart aber fair"-Sendung die totale Dekonstruktion seiner selbst vollzogen. Nicht nur dafür gab es am Ende Standing Ovations, Dank und Blumen.

(Foto: Dirk Borm/WDR)

In einer großartigen Abschiedssendung dekonstruiert der Moderator sich selbst. Sein Vorsatz im neuen Lebensabschnitt: helle Kleidung tragen und gut riechen.

Von Josef Kelnberger

Die Deutschen und ihre Doppelmoral - ob er wirklich noch mal darauf rumreiten solle? Frank Plasberg richtete die Frage an sich selbst. Mehr als die Hälfte der Sendezeit war vorüber, und er schien keine rechte Lust mehr zu haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Man with notebook on bed in hotel room; Diary
Gesundheit
»Wenn man seinen Ängsten aus dem Weg geht, wird alles nur schlimmer«
Medizin
Ist doch nur psychisch
Zur SZ-Startseite