´Maischberger" vom 12.07.2017; MED
Talkshows und Populismus

Schweigejahr für Plasberg und Co?

Der Deutsche Kulturrat fordert eine einjährige Sendepause für Talkshows. Der wer? Und wie realistisch ist das? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Von Claudia Tieschky

hart aber fair; Frank Plasberg hart aber fair WDR ARD
Talkshows

Wir diskutieren viel zu häufig über den Islam

Häufigkeit und Brisanz der Islamdebatten in deutschen Talkshows sind unverhältnismäßig. Solchen Alarmismus sollte man sich für die wirklich dringenden Themen aufheben.

Kommentar von Dunja Ramadan

Bundestag
Talkshows und Populismus

"Selbst wenn die AfD nicht in Talkshows sitzt, sind ihre Inhalte omnipräsent"

Frank Plasberg will Alexander Gauland nicht mehr einladen. "Richtig" sagt der Politikberater Johannes Hillje. Das Problem sei aber, dass Sendungen zum Teil längst die Positionen der AfD übernommen hätten.

Interview von Jakob Biazza

Titel: Der Club der Reichen âē wieviel Ungleichheit verträgt das Land?; "hart aber fair", am Montag, 07. Mai 2018 aus Berlin
Plasberg und soziale Gerechtigkeit

Wenn der Millionär über Armut spricht

Bei Plasberg reden gut versorgte Menschen über soziale Ungleichheit in Deutschland.

TV-Kritik von Ruth Schneeberger

Gesundheitsminister Jens Spahn ist zu Gast in der ARD-Sendung "Hart aber fair".
Spahn bei "Hart aber fair"

Zwei-Klassen-Medizin? Quatsch, das sind "Komfortprobleme"!

Das findet ein Ärztelobbyist im ARD-Talk. Der neue Gesundheitsminister Jens Spahn hat dazu überraschend wenig zu sagen.

TV-Kritik von Ruth Schneeberger

Titel: 'Die gerupfte Kanzlerin âē wie regieren nach dem Debakel der Volksparteien? '; Plasberg
Plasberg zur Wahl

Vier Politiker finden einen Schuldigen

Wer den Erfolg der AfD zu verantworten hat? In dieser Frage sind sich die Gäste von "Hart aber fair" einig: Die Medien, natürlich! Doch wer die eigentlich sind, wird nicht klar.

TV-Kritik von Johanna Dürrholz

Titel: 'Der Bürgercheck zur Wahl: Was muss sich ändern bei Sicherheit und Zuwanderung?'; Hart aber fair, ARD
"Hart aber fair" in der ARD

Plasberg-Talk: Fünf gegen Alice Weidel

Im "Bürgercheck" zu Sicherheit und Zuwanderung müht sich die Runde an der AfD ab. Der Moderator lobt Bayern noch mehr als Joachim Herrmann und ein Student stellt unangenehme Fragen.

TV-Kritik von Matthias Kolb

Dietmar Bartsch, Hart aber fair, ARD
"Hart aber fair" in der ARD

Plasberg-Talk: Was hat der Rote nur für Fantasien?

Linken-Politiker Bartsch bringt mit seiner Reichensteuer die konservativ-liberale "Bromance" in Wallung. SPD-Frau Schwesig bringt nicht viele eigene Ideen - dafür aber einen bissigen Spruch gegen Talkshow-Workaholic Christian Lindner.

TV-Kritik von Joshua Beer

Titel: 'Der Bürgercheck zur Wahl: 'Wie umgehen mit Trump, Erdogan und Putin?'; Wie umgehen mit den Populisten? Alexander Gauland und Norbert Röttgen zu Gast bei "Hart aber Fair"
Hart aber fair

Katz und Maus mit Alexander Gauland

"Wie umgehen mit Trump, Erdoğan und Putin?" In der TV-Runde von Plasberg prallen Norbert Röttgen und Jürgen Trittin in seltener Einmütigkeit auf AfD-Mann Gauland.

TV-Kritik von Paul Katzenberger

hart aber fair; Hart aber fair
"Hart aber fair" mit Frank Plasberg

Es muss noch nicht vorbei sein für Martin Schulz

Frank Plasberg lässt die Erfolgsaussichten des SPD-Kanzlerkandidaten diskutieren. Gute Tipps für Schulz kommen von Schauspieler Ulrich Matthes - CSU-Politiker Söder kontert mit Angst-Rhetorik.

TV-Kritik von Kathleen Hildebrand

âÄžhart aber fair' Sendung 20.03.2017
"Hart aber fair" zur Reproduktionsmedizin

Ungeahnt unfruchtbar

Erst Karriere, dann Kind. Für manche Frauen ein Traummodell. Oder der puren Not geschuldet. Der Plasberg-Abend zeigt: Das kann teuer werden.

TV-Kritik von Barbara Breuer

Borwin Bandelow, Hart aber fair, ARD, Frank Plasberg
ARD-Talk "Hart aber fair"

Trump bekommt im TV-Studio eine Ferndiagnose

Bei "Hart aber fair" dürfen Zuschauer ihre Fragen zum US-Präsidenten loswerden. Blöd nur, dass klare Antworten kaum möglich sind. Nur ein Psychologe wagt sich mit einer These vor.

TV-Kritik von Jakob Biazza

'Hart aber fair'
TV-Kritik "Hart aber fair"

Es britzelt bei Migrationspolitik und Vermögensteuer

Zum Auftakt des Wahljahres versammelt "Hart aber fair"-Moderator Plasberg eine illustre Runde der Fraktions- und Parteivorsitzenden. Ein Abend zwischen wolkigen Definitionen, aufgeblasenen Backen und zarten Koalitions-Avancen.

TV-Kritik von Barbara Galaktionow

Titel: 'Hassen, Pöbeln, Gaffen -  wie verroht ist unsere Gesellschaft?'
"Hart aber fair" zur Verrohung unserer Gesellschaft

Bitte eine Gafferwand gegen Hilflosigkeit

Verroht die Gesellschaft zunehmend? Eine gute Frage - leider bleibt "Hart aber fair" nicht nur eine Antwort schuldig, sondern auch Ideen, was sich dagegen tun ließe.

TV-Kritik von Violetta Simon

âÄžhart aber fair' Sendung am 14.11.2016
TV-Talk über Trump

"Handgranate ins System"

AfD-Vize Beatrix von Storch glaubt zu wissen, warum Trump die US-Wahl gewonnen hat. Deutliche Warnungen kommen bei "Hart aber fair" vom Gast aus New York.

TV-Kritik von Carolin Gasteiger

Amok in Zeiten des Terrors âÄ" wie verändert die Angst das Land?
ARD-Talk "Hart aber fair"

Banken sind eben doch Dienstleister

Die Verbraucher müssen die Finanzkrise mit steigenden Bankgebühren ausbaden. Das ist nicht immer gerechtfertigt - aber das kostenlose Girokonto, da sind sich die Gäste bei "Hart aber fair" relativ einig, wäre eine überzogene Forderung.

TV-Kritik von Dörthe Ziemer

ARD-Gerichtsdrama ´Terror - Ihr Urteil"
"Terror - Ihr Urteil" in der ARD

Die TV-Zuschauer stimmen gegen das Grundgesetz

Er spielte schon Jesus und jetzt den heldenhaften Kampfpiloten: Florian David Fitz ist nicht ganz unschuldig daran, dass die große Mehrheit der ARD-Zuschauer nach dem Film "Terror" für den Freispruch plädiert.

TV-Kritik von Ruth Schneeberger

Regisseur und Drehbuchautor Lars Kraume
Lars Kraume im Porträt

Der Filmemacher, der das Publikum abstimmen lässt

Lars Kraume hat das interaktive TV-Event "Terror - Ihr Urteil" gedreht. Kein gewöhnlicher Film, sondern ein Experiment, bei dem die Zuschauer entscheiden: schuldig oder unschuldig?

Von David Denk

Christine Westermann im Interview

"Ich bin eine gierige Leserin"

Christine Westermann sagt, sie sei "keine echte Kritikerin". Trotzdem will man sofort die Bücher besorgen, die sie einem empfiehlt. Ein Gespräch über das Lesen, und was ein gutes Buch ausmacht.

Interview von Tobias Haberl

Show 'Zimmer Frei' - Christine Westermann
Abschied von "Zimmer frei!"

Christine Westermann braucht keinen Mann an ihrer Seite

Im "Literarischen Quartett" wird sie als Emotionstante verlacht, in "Zimmer frei" war sie die Frau neben Götz Alsmann. Doch Westermann hält nichts vom Aufgeben.

Von Hans Hoff

âÄžhart aber fair' Sendung am 12.09.2016
"Hart aber fair" zum Burka-Verbot

"Deutschland 2016: Das ist ja Apartheid"

Ein Burka-Verbot hätte auf Deutschland insgesamt zwar wohl keine praktischen Auswirkungen, doch möglicherweise auf einen Optiker in Garmisch. Und das reicht für schrille Töne bei "Hart aber fair" aus.

TV-Kritik von Paul Katzenberger

TV-Kritik "Hart aber fair"

"Meinen Mann und mich wird das ein Leben lang begleiten"

Was macht es mit uns, wenn eine Bluttat auf die nächste folgt? Frank Plasberg lädt nach dem Amoklauf von München zu einer Ausgabe "Hart aber fair", die bei den Gästen echte Betroffenheit auslöst.

TV-Kritik von Paul Katzenberger

Bettina Maria Böttinger - Fast ein Selbstportrait
Dokumentation

Die perfekte Gastgeberin

Der WDR schenkt Bettina Böttinger zum 60. Geburtstag einen Werbefilm.

Von Hans Hoff

SZ-Magazin
Zum Ende von "Zimmer frei"

"Wir sind in zwanzig Jahren nicht einmal privat essen gegangen"

Christine Westermann und Götz Alsmann kannten sich nicht, hatten nichts gemein, und kamen sich in ihrer preisgekrönten Talkshow "Zimmer frei" doch immer wieder sehr nah. Nun endet ihre Berufsehe - ein Beziehungsgespräch.

Interview: Gabriela Herpell und Lorenz Wagner, SZ-Magazin

Verfilmung von Ferdinand von Schirachs Justizdrama
Ferdinand von Schirachs "Terror" als interaktives TV-Event

"Das ist absolut außergewöhnlich"

Der Fernsehsessel als Richterstuhl: Die Produzenten Oliver Berben und Sascha Schwingel über das interaktive Gerichtsdrama "Terror", Quotendruck und die Frage, wie golden das goldene TV-Zeitalter wirklich ist.

Von David Denk