Streaming:Sie ist wieder da

Lesezeit: 3 min

Streaming: Im Streaming-Zeitalter schien sie schon zu verschwinden, die gute alte Fernsehwerbung. Mit den Neuerungen bei Amazon und Netflix ist sie nun zurück.

Im Streaming-Zeitalter schien sie schon zu verschwinden, die gute alte Fernsehwerbung. Mit den Neuerungen bei Amazon und Netflix ist sie nun zurück.

(Foto: Gudella/Imago/Yay Images)

Die Werbeunterbrechung ist im Streaming angekommen. Nimmt man sie in Kauf, kann man bei Amazon, Netflix und anderen Filme und Serien auch gratis sehen.

Von Lilly Brosowsky

Im Internet kann man leider vieles ungestraft tun. Den wegen antisemitischer Äußerungen auf Twitter gesperrten Ye West, vormals Kanye West, wieder entsperren beispielsweise. Was Twitter-Chef Elon Musk allerdings nicht ungestraft tun kann - und diese Lektion durfte zuvor auch West lernen, - ist sich mit der Werbebranche anlegen. Musk hatte Anfang November angekündigt, die Werbeanzeigen auf Twitter zu kürzen, woraufhin große Werbepartner wie VW ihre Zusammenarbeit mit dem Sozialen Netzwerk vorerst beendeten. Das hat schwerwiegende Folgen, denn Twitter finanziert sich hauptsächlich durch Werbeeinnahmen. So wie die meisten kostenlosen Unterhaltungsplattformen, denn mit Online-Werbung lässt sich viel Geld verdienen: Instagram, YouTube, sogar Spotify bietet Musik mit Werbeunterbrechungen kostenlos zum Anhören an. Nur die Streamingplattformen für Serien und Filme, Netflix, Disney+ und Amazon verzichteten bisher. Doch damit ist dieses Jahr Schluss.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Elternschaft
Mutterseelengechillt
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Zur SZ-Startseite