Lauterbach bei "Maischberger":"Sie spricht zu wenig und ist noch nicht fit"

Karl Lauterbach zu Gast in der ARD-Sendung "Maischberger"

Zu Maischberger bringt Karl Lauterbach seinen besten Mann mit: sich selbst.

(Foto: Oliver Ziebe/WDR)

Woran krankt die Ampel? Bei "Maischberger" gibt ausgerechnet Gesundheitsminister Karl Lauterbach eine Diagnose zum Zustand der Koalition ab und verteidigt seine Krankenhausreform.

Von Werner Bartens

Thomas Tuchel (FC Bayern) und Karl Lauterbach (SPD) haben etliche Gemeinsamkeiten. Beiden ist ein erheblicher Nerd-Faktor, die genetische Veranlagung zur Rechthaberei und der Hang zu seltsamen Ernährungsregeln eigen. Beiden fehlt schon lange die Unterstützung, die sie sich wünschen: Tuchel vermisst beim FC Bayern das notwendige Personal, um dem Spiel trotz seiner launenhaften Taktik Stabilität zu verleihen. Lauterbach fehlen die richtigen Ärzte, schließlich versteht keiner die Studien, die er zitiert oder kennt die Forscher aus diesem "Harrrrvatt", von dem er ständig redet.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Markus Lanz"
:"Sie lenken ab, Herr Chrupalla"

Bei "Markus Lanz" wird am Beispiel des Co-Vorsitzenden der AfD mal wieder geübt, wie man mit Rechten redet. Es folgen: viele Unüberprüfbarkeiten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: