bedeckt München 10°

Tagesschau-Sprecherin:Schönen Abend

´Tagesschau"-Sprecherin  Linda Zervakis

Linda Zervakis: Wechsel von der öffentlich-rechtlichen Bühne zu Pro Sieben.

(Foto: Georg Wendt/dpa)

Linda Zervakis hört nach acht Jahren bei der Tagesschau auf.

Von Harald Hordych

Tagesschau-Sprecherin. Das ist in diesem Land nicht einfach ein Beruf. Das ist in der Regel eine Lebensaufgabe. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen rechnet bei so exponierten Aufgaben und den Menschen, die sie seriös und mit einer sympathischen Ausstrahlung zu erfüllen wissen, nicht in Jahren, sondern in Dekaden.

Wer einmal drin ist, bleibt in der Regel, bis der Zuschauer vorsichtshalber die Rententabelle neben den Fernseher bereitlegt, um den nächsten Abschied zu berechnen. Acht Jahre hat Linda Zervakis die 20-Uhr-Ausgabe der Tagesschau moderiert. Nur acht Jahre muss man sagen. Nun verlässt sie ARD-aktuell und wird am 26. April zum letzten Mal die 20-Uhr-Ausgabe sprechen. Das teilt der Norddeutsche Rundfunk am Freitag mit.

Auf der Homepage der Tagesschau hieß es von Marcus Bornheim, dem 1. Chefredakteur von ARD-aktuell: "Die Tagesschau bedauert sehr, auf Linda Zervakis verzichten zu müssen. Sie möchte sich auf eigenen Wunsch hin beruflich verändern." Konkrete Pläne wurden nicht bekannt. Zervakis, 1975 in Hamburg geboren, kam nach Volontariat beim Radio und einer TV-Produktionsfirma 2001 zum NDR. Seit 2006 arbeitet sie bei ARD-aktuell.

© SZ/dpa
Zur SZ-Startseite
Krankenpfleger Alexander Jorde

SZ PlusJoko und Klaas zum Pflegenotstand
:"Das war stressig, aber es geht noch wesentlich schlimmer"

Alexander Jorde ist Pfleger und war Teil der Sondersendung von Joko und Klaas. Wie realistisch wurde der Pflege-Alltag dort gezeigt? Und was heißt das für die Politik?

Interview von Kathrin Müller-Lancé

Lesen Sie mehr zum Thema