ARD-Serie:Agentin wider Willen

ARD-Serie: Dominique Devenport als Krankenschwester Johanna Gabathuler (2. v. l) assistiert Pierre Siegenthaler als Professor Tschudi.

Dominique Devenport als Krankenschwester Johanna Gabathuler (2. v. l) assistiert Pierre Siegenthaler als Professor Tschudi.

(Foto: Pascal Mora/dpa)

Die bislang teuerste Schweizer Serie: "Davos 1917" erzählt von den Folgen des Zivilisationsbruchs und vom Auseinanderbrechen Europas.

Von Christian Mayer

Das Sanatorium in Davos, in dem sich eine wohlhabende Klientel von ihren Leiden erholen möchte, ist Teil der Weltliteratur: als Symbol für eine untergehende Welt, die Thomas Mann in "Der Zauberberg" meisterhaft beschrieben hat. In diesem hochalpinen Ambiente treffen sich Aristokratinnen, Unternehmer, Intellektuelle und Offiziere, die unabhängig von ihrer Nationalität eine Art Schicksalsgemeinschaft bilden. Man teilt ähnliche Leidenschaften und Abneigungen, verständigt sich auf Französisch, Englisch und Deutsch und besitzt Geld, Stil und Manieren. Als im August 1914 der Erste Weltkrieg beginnt, versinkt diese Welt im Getöse mörderischer Schlachten, im geifernden Nationalismus der Kriegsparteien; auch der "Zauberberg" endet ja mit dem "Donnerschlag".

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGeschichte
:Der Tote an der Frezenbergstraat

Im Ersten Weltkrieg ließen Tausende Menschen ihr Leben. Noch heute sind viele Spuren von ihnen zu finden. Unterwegs mit Archäologen, die versuchen, die Erinnerung an die Toten wachzuhalten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: