Triell-Moderatorin:"Ich bin professionelle Journalistin"

Lesezeit: 3 min

Angela Merkell Claudia von Brauchitsch Augsburg Germany 13 09 2017 Wahlkampfveranstaltung von An

Von Brauchitsch 2017 bei einer Wahlkampfveranstaltung von Angela Merkel.

(Foto: Stefan Heigl/DeFodi.de/imago/DeFodi)

Claudia von Brauchitsch moderiert das dritte TV-Triell von ProSieben Sat 1, doch schon jetzt wird sie kritisiert - hat sie doch bis 2018 für die CDU gearbeitet. Ist das problematisch?

Von Aurelie von Blazekovic

Als Interviewerin von Spitzenpolitikern kurz vor Bundestagswahlen begibt man sich auf heikles Pflaster. Claudia von Brauchitsch hat das schon mal am eigenen Leib erfahren. 2017 bekam sie auf einer Bühne in Heidelberg Spritzer von Tomaten ab, die eigentlich Angela Merkel gegolten hatten. Vor der Bühne hatten Demonstrierende, unter ihnen der nicht ganz zielsichere Tomatenwerfer, auch mit Trillerpfeifen und Parolen versucht, die Veranstaltung zu stören. Die Kanzlerin, die ebenfalls etwas Tomate an der Hüfte abbekam, reichte der Moderatorin ein Taschentuch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Krieg in der Ukraine: Zerstörte Panzer bei Kiew
Krieg gegen die Ukraine
Die besondere Expertise des BND
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Digitale Welt und Psyche
Mehr, mehr, mehr
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
Zur SZ-Startseite