Bundespressekonferenz:Störsender

Lesezeit: 10 min

Bundespressekonferenz

Zur Bundespressekonferenz laden nicht die Regierenden Journalisten ein, sondern Journalisten zitieren die Regierenden herbei.

(Foto: Regina Schmeken)

Die Bundespressekonferenz ist einzigartig: Journalisten befragen und kontrollieren dort die Regierung. Doch manche missbrauchen die Veranstaltung für Propaganda und Verschwörungsmythen.

Von Markus Balser, Daniel Brössler und Boris Herrmann, Berlin

Dieser Text gehört zu den 21 aus 2021. Er erschien am 18.02.21

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
grüne flagge
Liebe und Partnerschaft
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Digitale Währungen
Der Krypto-Crash
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB