bedeckt München 24°

Esther Perel im Interview:"Treue wird heute idealisiert"

Esther Perel

Esther Perel ist seit 35 Jahren verheiratet. Sie sagt: "Es täte vielen Paaren gut, auch mal aus dem Regelwerk des Alltags auszubrechen."

(Foto: dpa)

Die Paartherapeutin Esther Perel erklärt, was Menschen zu einem Seitensprung treibt, warum eine Affäre nicht das Ende der Beziehung bedeuten muss - und was man tun kann, damit es erst gar nicht so weit kommt.

SZ: Frau Perel, ist der Flirt an der Hotelbar, bei dem man nicht erwähnt, dass man verheiratet ist, schon Betrug?

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Tatortserie
Als der "Tampon-Mord" Bad Tölz erschütterte
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Soziales Verhalten
Nett geboren
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Strache-Video
In der Falle