Tourismus - Hannover:Corona-Krise: Übernachtungszahl im März halbiert

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa) - Die Zahl der Übernachtungen von Touristen in Niedersachsen hat sich wegen der Corona-Pandemie im März dieses Jahres nahezu halbiert. Landesweit seien noch 1,46 Millionen Übernachtungen registriert worden, teilte das Landesamt für Statistik (LSN) in Hannover am Mittwoch mit. Dies seien 48,2 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Wegen des Lockdowns durften die Beherbergungsbetriebe ab dem 17. März nur noch Gäste unterbringen, deren Reise beruflich begründet war.

Bei der Erhebungen wurden für knapp acht Prozent der Beherbergungsbetriebe Schätzungen zu den Übernachtungszahlen vorgenommen, teilte das LSN mit. Weil diese Unternehmen die vorgeschriebene Meldung zur Statistik nicht abgegeben haben, sei nicht bekannt, ob sie geschlossen sind. Wegen der wirtschaftlich und organisatorisch außerordentlich belastenden Folgen der Corona-Krise für die Branche hätten die fehlenden Meldungen vorübergehend allerdings keine Sanktionen zur Folge.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB