bedeckt München 14°

Mallorca:Eine Insel zwischen Sehnsucht und Verachtung

Sailboat at Cala Pi bay

Dem fast kitschigen Charme von "Traumbuchten" wie Cala Pi erliegt jeder. Doch einsam, wie dieses Bild suggeriert, sind sie schon lange nicht mehr.

(Foto: Holger Leue/Getty Images)

Die Pandemie hat Mallorca zur Projektionsfläche gemacht: Für die einen steht sie für Befreiung, für die anderen gilt sie als Superspreader-Eiland. Und entscheidet sich hier nicht vielleicht sogar die Bundestagswahl? Über eine Insel, die gerade für alles herhalten muss.

Von Marten Rolff

Nein, dass es ein normales Urlaubsjahr werden würde, hatte wirklich niemand erwartet. Aber wie blank die Nerven tatsächlich liegen, deutete sich doch ungewöhnlich früh an. Als Bild die - soll man sagen imaginäre? - Sommersaison bereits am 25. Februar eröffnete und voller Neid auf das britische Impftempo mitten in die Lockdown-Ermattung hineintitelte: "Engländer buchen uns Mallorca weg!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Grüne nach Bundesvorstandsitzung
Kanzlerkandidatin der Grünen
Baerbocks Gegner werden nervös
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Zur SZ-Startseite