Zum SZ-Autorenverzeichnis
Portrait  Marten Rolff

Marten Rolff

Redakteur

  • E-Mail an Marten Rolff schreiben
Marten Rolff ist Redakteur im Ressort Gesellschaft und Wochenende. Dort schreibt er vor allem über kulinarische Themen und betreut die Essen & Trinken-Seite sowie die wöchentliche Restaurantkolumne "Lokaltermin". Er isst fast alles mit Begeisterung, hat aber seit seiner Kindheit eine besondere Vorliebe für die italienische Küche. Geboren und aufgewachsen ist er allerdings in Norden, in Hamburg. Nach seinem Geschichts- und Romanistikstudium in Mailand, Berlin und Cambridge hat er bei der Süddeutschen Zeitung volontiert. Als Stipendiat des Weidenfeld-Programms des IJP hat er mehrere Monate für den britischen Guardian gearbeitet.

Neueste Artikel

  • Kolumne "Eigener Herd"
    :Muss in den Ofen!

    Unser Autor bekam einen alten Römertopf geschenkt, den sein Vater beim Aufräumen im Keller gefunden hatte. Klingt retro? Im Gegenteil! Ergebnis: das saftigste Schmorhuhn seit Langem.

    Von Marten Rolff
  • SZ PlusRezepte
    :Elf Pastasaucen, die schnell und einfach glücklich machen

    Was kocht man zu Hause, wenn es schnell gehen und allen schmecken soll? Genau, Pasta. Wir haben Kolleginnen und Kollegen um die Rezepte für ihre Lieblingssaucen gebeten. Gerichte für (fast) jede Lebenslage.

    Von SZ-Autorinnen und -Autoren
  • SZ PlusAromenkunde
    :„Da fehlt noch was!“

    Wer Fastengerichte fad findet, hat oft noch nicht die richtige Würze. Doch was macht das gewisse Etwas eines Essens aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich Stefanie Hiekmann seit Jahren. Ein Gespräch über gutes Abschmecken und Tipps für mehr Raffinesse in der Alltagsküche.

    Interview von Marten Rolff
  • Kolumne "In aller Munde"
    :Wie schmeckt Natto?

    Die in Reisstroh fermentierten Sojabohnen sind eine uralte japanische Spezialität. Hat das Trendfood bald auch einen festen Platz im deutschen Müsli?

    Von Marten Rolff
  • Kolumne "Eigener Herd"
    :Ein perfekter Wintersalat

    Kohl ist ein Lieblingsgemüse der deutschen Küche und fast ein Alleskönner. Doch warum machen wir dann so wenig daraus? Wie wäre es mal mit: Datteln, Nüssen und krossem Speck auf Balsamico-Kraut?

    Von Marten Rolff
  • SZ PlusSpitzenkoch David Zilber
    :„Leben ist überall“

    Der Kanadier wurde als Chef-Fermentierer des Restaurants „Noma“ zum Star seiner Branche. Dann wechselte er in die Lebensmittelindustrie. Ein Gespräch über die Macht der Mikroben, den Boom des Einweckens und die Zukunft des Geschmacks.

    Interview von Marten Rolff
  • Kolumne "Eigener Herd"
    :Sommerliche Winterfrische

    Bei Carpaccio geht es immer seltener um rohes Rindfleisch, der italienische Klassiker schmeckt auch großartig mit Obst und Gemüse. Zum Beispiel mit Orangen, die gerade Hochsaison haben.

    Von Marten Rolff
  • Knäckebrot
    :Knackgesund ins neue Jahr

    Wer gute Vorsätze hat und mit Brot eine Diät machen will, sollte vorsichtig sein. Am besten eignet sich Knäckebrot, man kann es dazu auch leicht selbst backen.

    Von Marten Rolff
  • SZ PlusUrlaub in Europa
    :Unsere Reiseziele für 2024

    Südtirol, Mallorca, Provence – zweifellos wunderschön. Aber Europa hat auch unbekanntere Ecken, die faszinieren. 14 Tipps, die garantiert noch nicht alle kennen.

    Von SZ-Autorinnen und -Autoren
  • Kolumne "Eigener Herd"
    :Weihnachtsgrüße aus Italien

    Panforte di Siena ist ein Gewinn für die Adventszeit. Und das süße Nuss-Früchte-Brot aus der Toskana lässt sich ganz einfach zubereiten. Hier wäre das Rezept.

    Von Marten Rolff
  • SZ PlusInterview
    :Tomatensuppe für Cate Blanchett

    Für ein Buchprojekt hat Mary McCartney 70 Prominente bekocht und fotografiert. Hier erzählt die Tochter von Paul McCartney, warum George Lucas eher der Müsli-Riegel-Typ ist und warum Essen fast jede Tür öffnet.

    Interview von Marten Rolff
  • SZ PlusZitrusfrüchte
    :Goldene Ernte

    In Südeuropa ist jetzt Erntezeit für Zitrusfrüchte, die Vielfalt reicht weit über Orange, Zitrone und Mandarine hinaus. Einst galt das Obst als Symbol für königlichen Prunk. Frische Ware lässt man sich am besten direkt vom Erzeuger kommen.

    Von Anne Goebel und Marten Rolff
  • Kolumne "Eigener Herd"
    :What the Hack?

    Seit Ikea verraten hat, wie man Köttbullar brät, drehen alle durch. Unser Autor findet: Wenn schon Hack, dann Buletten.

    Von Marten Rolff
  • Kolumne: Eigener Herd
    :Die Supernuss

    Walnüsse sind Alleskönner in der Küche. Fast schon universell einsetzbar sind sie als Paste - mit frischen Kräutern, Knoblauch, Gewürzen und Granatapfelsaft. Hier ist das Rezept.

    Von Marten Rolff
  • Sternegastronomie
    :Der Ernst-Fall

    Das Berliner Vorzeige-Restaurant "Ernst" schließt, auch wegen sinkender Nachfrage. Und plötzlich gibt es überall Anzeichen für das, was man mit der Pandemie endlich überwunden geglaubt hatte: eine Gourmetkrise.

    Von Marten Rolff
  • SZ PlusGeorgien
    :Hungrig auf die Zukunft

    Die georgische Küche gilt als eine der spannendsten der Welt. Doch was macht die Faszination aus? Eine Tour durch die Restaurants von Tiflis. Zu Menschen, die gerade dabei sind, sich und ihr Land neu zu erfinden.

    Von Marten Rolff
  • Kolumne: Eigener Herd
    :Wunderzutat Grillzitrone

    Geröstete Zitrusfrüchte entfalten ein überraschendes Aroma, mit dem sich viel Herrliches zubereiten lässt. Zum Beispiel Vinaigrette, Limonade, Pasta - oder Risotto.

    Von Marten Rolff
  • SZ PlusEssen
    :Die besten Rezepte zur Pilzsaison

    Herbsttrompete, Riesenbovist, Pfifferlinge: Es ist Pilzsaison, unser Autor ist Koch und hat sich sechs besonders schöne Rezepte ausgedacht.

    Von Hans Gerlach und Marten Rolff