Kolumne "Liebes Paar":Kann man die Beziehung retten, indem man sie öffnet?

Lesezeit: 3 min

Kolumne "Liebes Paar": undefined
(Foto: (Illustration: Shutterstock))

Unser Therapeutenpaar sagt: Genauso gut könnte man einen Brand mit Benzin löschen.

Von Nadja und Clemens von Saldern

Meine beste Freundin und ihr Mann stecken seit Jahren in einer Beziehungskrise, ich vermute, in einer klassischen: Sie hat wegen der Kinder beruflich und auch privat zurückgesteckt, er hat Karriere gemacht und seine Hobbys gepflegt. Sie findet ihn egoistisch und undankbar, er beklagt sich über ihre Weinerlichkeit und dass sie nicht mehr so gut aussieht. Die neueste Lösungsidee ist nun eine Öffnung der Beziehung. Was ist Ihre Erfahrung, kann das klappen? Ich sorge mich um meine Freundin.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Man with notebook on bed in hotel room; Diary
Gesundheit
»Wenn man seinen Ängsten aus dem Weg geht, wird alles nur schlimmer«
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Morning in our home; alles liebe
Liebe und Partnerschaft
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Zur SZ-Startseite