bedeckt München 26°

Familienplanung:"Unsere zweite Tochter ist ein richtiges Pandemie-Baby"

mother playing with the rattle with her baby in her cart Móstoles, Community of Madrid, Spain PUBLICATIONxINxGERxSUIxAU

Hat sich Corona auf die Familienplanung ausgewirkt?

(Foto: imago images/Cavan Images)

Nach dem ersten Lockdown wurde ein Babyboom prophezeit. Aber die Pandemie hat auch viele in der Familienplanung verunsichert. War Corona genau der richtige Zeitpunkt fürs Kinderkriegen? Oder der völlig falsche? Vier Paare erzählen.

Von Barbara Vorsamer

Mitte März 2020 begann in Deutschland der erste Lockdown der Corona-Pandemie - und damit der Witz: Was würden die Deutschen jetzt wohl machen, mit dem oder der Liebsten allein zu Haus? Babys natürlich, haha. Gleichzeitig erkrankten immer mehr Menschen an dem neuen Virus, Geschäfte schlossen, in vielen Branchen kam die Kurzarbeit. Millionen Männer und Frauen fürchteten um ihren Job. Vielleicht doch nicht der richtige Zeitpunkt für ein Kind?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Deutsche Bank
Fünf Männer und ein Verdacht
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Niedersachsen
Baby, ich bin gleich bei dir
Girl with bangs and protective face mask staring while standing at park model released Symbolfoto AMPF00109
Covid-19
Was die Pandemie mit dem Immunsystem gemacht hat
Impfgegner
Zerreißprobe für Frankreich
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB