bedeckt München 14°

Gesellschaft - Potsdam:Frauenwoche startet mit Lesungen und Diskussionen

Brandenburg
Ursula Nonnemacher (Die Grünen), Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Potsdam (dpa/bb) - Auf Fachtagungen, in Lesungen und einer Vielzahl kultureller Veranstaltungen will die 30. Brandenburgische Frauenwoche die Gleichstellung von Frauen in der Gesellschaft zum Thema machen. Vom 4. bis 22. März finden landesweit rund 200 Veranstaltungen statt, wie das zuständige Ministerium am Montag in Potsdam mitteilte. So wird etwa in Luckau (Dahme-Spreewald) ein Selbstverteidigungskurs für Frauen organisiert und in Lübben kann eine Schreibwerkstatt mit einem Comic-Workshop zum Thema "1989-2019 - Gleichstellung zwischen Vorstellung und Realität" besucht werden.

Einflussreiche Frauen in Frankfurt (Oder), die in der Vergangenheit die Stadt geprägt haben, werden bei einer Stadtführung vorgestellt. Eberswalde (Barnim) wiederum bietet unter anderem einen "Politischen Frauensalon". Koordiniert wird die Frauenwoche vom Frauenpolitischen Rat Land Brandenburg e.V.

Mit der Frauenwoche soll nach Angaben der Veranstalter regelmäßig auch auf bestehende Benachteiligungen von Frauen und Mädchen hingewiesen werden. "In der Gleichstellungspolitik haben wir in den vergangenen 30 Jahren sehr viel erreicht, aber wir sind noch lange nicht am Ziel", sagte Ministerin Ursula Nonnemacher (Grüne). Frauen und Mädchen seien weiterhin in vielen Lebensbereichen benachteiligt. "Sogenannte Frauenberufe werden noch immer schlechter bezahlt und bieten geringere Aufstiegschancen." Noch immer seien es vor allem Frauen, die unentgeltlich die Kinder versorgten, die Hausarbeit leisteten und Angehörige pflegten.

Das Frauenministerium unterstützt lokale Veranstaltungen der Frauenwoche mit insgesamt bis zu 50 000 Euro. Bereits seit 1991 organisieren engagierte Frauen, Gleichstellungsbeauftragte sowie Vertreterinnen von Frauennetzwerken die Brandenburgische Frauenwoche.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema