bedeckt München 15°

Freizeit - Düsseldorf:Videoüberwachung im Rheinbad läuft seit voriger Woche

Düsseldorf (dpa) - Die von Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) am Montag als Teil eines Maßnahmenbündels verkündete Videoüberwachung im Rheinbad läuft bereits seit vergangener Woche. Das sagte eine Sprecherin der Bäderbetriebe auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur. Erste Kameras seien bereits nach den Vorfällen vom 29. und 30. Juni installiert und zunächst nur getestet worden.

Seit voriger Woche seien die Kameras - ergänzt um weitere Geräte - im echten Betrieb. Sie sind nach Angaben der Bäderbetriebe unter anderem auf den Bereich der Schwimmmeister, den Sprungturm und eine Rutsche im Düsseldorfer Rheinbad ausgerichtet. Die Aufnahmen würden für 72 Stunden gespeichert und dann gelöscht. Zur Beweissicherung würden die Bilder der Polizei zugänglich gemacht, falls das vonnöten sei.

Auch die Vorfälle vom vergangenen Freitag sind von den Kameras dokumentiert worden. Die Polizei hatte das Rheinbad geräumt, nachdem es dort zum dritten Mal zu Tumulten gekommen war.

OB Geisel hatte nach Sichtung der Videoaufnahmen seine Darstellung der Geschehnisse während einer Pressekonferenz am Montag relativiert. Der Kommunalpolitiker hatte die Videoüberwachung als Teil eines Maßnahmenbündels für mehr Sicherheit genannt. Dazu gehören auch eine Ausweiskontrolle, Armbändchen für Badegäste und der mögliche Einsatz des Ordnungsamts.