bedeckt München 23°

Friedensnobelpreis:"Die Waffen nieder!"

Bertha von Suttner

Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner 1911.

(Foto: Imagno/Getty Images)

Eine Erinnerung an die große Pazifistin und Frauenrechtlerin Bertha von Suttner, welche die Auszeichnung 1905 als erste Frau gewann.

Von Alexandra Föderl-Schmid

Die Nachricht, dass sie am 10. Dezember 1905 den Friedensnobelpreis erhalten würde, erreichte Bertha von Suttner in Wiesbaden. Sie war gerade auf einer Vortragsreise durch Deutschland, als das Telegramm aus Schweden eintraf. "Hoch und Hurra auf der Straße", notierte sie in ihrem Tagebuch über die Reaktionen in Wiesbaden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wirtschaft
Chip, Chip hurra
Influencer in Dubai
"Eine der schäbigsten Steueroasen der Welt"
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Mann mit toter Tochter
Durch alle Instanzen
Julia ist nicht mehr da
Heinz Strunk
Heinz Strunk
"Manchmal kam ich vor heller Angst nicht aus dem Bett"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB