Tanz - Hamburg:John Neumeier bekommt eine Heimat für seine Ballettsammlung

Ballett
John Neumeier vor einer Pressekonferenz im Ballettzentrum in Hamburg. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa) - Hamburgs Ballettintendant John Neumeier (83) bekommt nach jahrelanger Suche eine Heimat für seine einzigartige Ballettsammlung und sein Gesamtwerk. "John Neumeier hat in den letzten Jahrzehnten die Ballettwelt geprägt wie kaum ein anderer. Zusammen mit der Stiftung John Neumeier ist es nun gelungen, den unermesslichen Schatz seines Gesamtwerkes und seiner bedeutenden Ballettsammlung dauerhaft für Hamburg zu sichern und zugänglich zu machen", sagte Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) am Dienstag in Hamburg.

Die Ballettsammlung, bestehend aus Gemälden, Zeichnungen, Fotografien, Skulpturen und Gebrauchsgegenständen, soll in einer Villa in Hamburg-Harvestehude untergebracht werden. Hinzu komme das Werkverzeichnis zum Gesamtwerk seiner mehr als 170 Ballette. Die 2006 gegründete Stiftung John Neumeier wird das Institut betreiben.

Die Stadt stellt für den Kauf, die Sanierung und den Umbau der Immobilie 15 Millionen Euro zur Verfügung. "Meine Ballettsammlung ist als stetige Inspiration meiner vielfältigen Werke mein Leben lang gewachsen", sagte Neumeier. Sie sollte auch der Öffentlichkeit zugänglich sein. "Schon lange vor der Gründung meiner Stiftung im Jahr 2006 habe ich daher das Gespräch mit dem Senat gesucht, und heute freue ich mich ganz besonders, dass meine Sammlung und mein Lebenswerk ein dauerhaftes Zuhause in meiner Wahlheimat Hamburg gefunden haben."

© dpa-infocom, dpa:220503-99-140197/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB