bedeckt München 21°

Poetry Slams:"Wenn es um Macht geht, fehlen die Frauen"

Nhi Le ist Poetry-Slammerin und engagiert sich in der Nachwuchsförderung.

(Foto: Tincon)

Dem deutschen Literaturbetrieb wird Sexismus vorgeworfen. Auch in der Poetry-Slam-Szene werden junge Frauen noch verwirrend oft mit Chauvinismus konfrontiert.

Fragt man Nhi Le aus Leipzig, was das Tolle am Poetry-Slam ist, muss sie nicht lange überlegen: "Ich kann sprechen, worüber ich will, die Leute hören mir zu, und ich kann ihnen Mut machen." Die 22-Jährige schreibt über feministische und antirassistische Themen, ist seit vier Jahren als Poetry-Slammerin unterwegs und stand bereits zwei Mal im Halbfinale der deutschsprachigen Jugendmeisterschaften. In Leipzig hat sie die U20-Szene mitaufgebaut.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Altersvorsorge
"Viele sind der Meinung, Riester lohnt sich nicht"
Teaser image
Jeffrey Epstein
American Psycho
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Freelancer
Die Freiheit nehme ich mir
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"