bedeckt München 15°
vgwortpixel

Literaturnobelpreis 2019:Der Einzelgänger

Austrian author Peter Handke, winner of the 2019 Nobel Prize in Literature, poses in his house in Chaville

Ziel eines Schriftstellers habe es zu sein, die Welt in Sprache zu verwandeln, so Peter Handke, Literaturnobelpreisträger.

(Foto: REUTERS)

Was zählt, ist die Beobachtung: Nur wenige Schriftsteller hatten einen größeren Einfluss auf folgende Generationen als Nobelpreisträger Peter Handke.

Als er noch jung und sprachkritisch gewesen sei, scherzte Peter Handke gern, habe er so viele Leser besessen, dass sie das Stade de France hätten füllen können. Heute, sagte Peter Handke dann, reiche ihm vermutlich die Tribüne auf dem Fußballplatz seiner Heimatstadt Chaville, eines kleinen Vororts der französischen Hauptstadt. Wenn auf deren Bänken vierhundert Leute sitzen könnten, wäre das viel, möglicherweise mehr als seine gesamte Leserschaft.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
John le Carré im Interview
"Die Atmosphäre in England ist derzeit niederschmetternd"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Jenny Doan im Porträt
Queen der Quilts
Teaser image
SPD
Der härteste Job
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"