bedeckt München 18°
vgwortpixel

National Memorial for Peace and Justice:Der Fluch einer Stadt

National Memorial for Peace and Justice

Im Hintergrund sieht man das zentrale Memorial, ein Dach, an dem die rostigen Stelen hängen, in welche die Namen all der Gelynchten graviert wurden.

(Foto: Brynn Anderson/AP)

Ein neues Museum in der Hauptstadt Alabamas erkundet eines der dunkelsten Kapitel der amerikanischen Geschichte: die vielen tausend Lynchmorde an den Schwarzen.

Jesse Thornton sprach 1940 in Alabama einen Polizisten an, ohne ihn "Sir" zu nennen. Er wurde verhaftet und von einem Mob gefoltert und erschossen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Altersvorsorge
Wer riestern sollte - und wer nicht
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Baufinanzierung
Schuldenrisiko Eigenheim
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Nationalsozialismus
202499