Transatlantik Express: Die New-York-Kolumne:Du bist unendlich besonders

Lesezeit: 5 min

Transatlantik Express: Die New-York-Kolumne: Schauspieler ohne große Nase spielt Mann mit Nasenfixierung. James McAvoy in der Inszenierung von "Cyrano de Bergerac".

Schauspieler ohne große Nase spielt Mann mit Nasenfixierung. James McAvoy in der Inszenierung von "Cyrano de Bergerac".

(Foto: Marc Brenner)

Wie ich in New York "Cyrano De Bergerac" sah, einem Mann mit abscheulicher Nase verfiel und alles über perfekte Verführung lernte.

Gastbeitrag von Kristen Roupenian

Nachdem ich die letzte Kolumne abgegeben hatte, schrieb mir meine wunderbare Redakteurin und Übersetzerin Marie zurück: "Genau daraus sind die Träume der Deutschen über New York gestrickt! Das Film Forum! Wie gerne würde ich da eines Tages noch einmal hingehen." Dabei war ich mir beim Schreiben der Kolumne sicher, dass niemand Interesse haben würde an meiner Zusammenfassung eines schlechten Dates, der daran anschließenden Serie von Katastrophen im öffentlichen Nahverkehr und einer 24-stündigen Magen-Darm-Grippe. Ich hatte auch nicht damit gerechnet, dass eine mögliche Reaktion sein könnte: Wow, wär es nicht nett, einmal ins Film Forum zu gehen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
A young woman enjoying snowfall in Amsterdam; Frieren Interview Hohenauer
Gesundheit
»Im Winter sollte man zur Ruhe kommen, kürzer treten«
Relax, music earphones or happy woman lying on living room sofa and listening to podcast, radio or meditation media. Indian person in house feeling zen in sun with smile, mind wellness or good energy; Therapie
Psychologie
"Es lohnt sich, seine Gefühle ernst zu nehmen"
Bundesarbeitsgericht
Arbeitszeiterfassung wird Pflicht
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Zur SZ-Startseite