"Letzte Generation":Das Mitgefühl muss warten

Lesezeit: 5 min

Stoische Ruhe, fast religiöse Gefasstheit: Blockade bei Berlin. (Foto: IMAGO)

Klimakleber versuchen jetzt auch, den Ausflugs- und Urlaubsverkehr aus Berlin heraus zu behindern. Das ist ein Bruch mit der Protestgeschichte der Bundesrepublik.

Von Gustav Seibt

Am sonnigen Himmelfahrtstag blockierten klebende Aktivisten der "Letzten Generation" den Berliner Stadtverkehr an vierzehn Standorten, mit der expliziten Absicht, den Urlaubsverkehr aus der Stadt hinaus zu behindern. So eine Intention bedeutet einen Bruch mit der bisherigen Protestgeschichte der Bundesrepublik, der vielleicht noch nicht hinreichend begriffen wurde. Die Aktionen lösen sich von den konkreten Gegenständen und Zielen des Protests. Sie richten sich potentiell gegen alle Menschen unserer Gesellschaft.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungGreta Thunberg und der Umweltschutz
:Klimaschutz ist nicht links

Kommentar von Philipp Bovermann

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: