Die defekte Katze

Die Iranerin Mina und der deutsche Arzt Kian, der iranische Wurzeln hat, gehen eine arrangierte Ehe ein. Nicht, weil sie so konservativ sind, sondern weil die Suche nach der großen Liebe sie romantisch ausgelaugt hat. Mina (Pegah Ferydoni) zieht also aus Isfahan nach Deutschland, fremdelt mit Land und Ehemann und kauft sich zum Trost eine außergewöhnlich hässliche Katze - die von Kian wiederum gehasst wird. Susan Gordanshekans kluger und immer wieder überraschend lustiger Film zeigt, dass Tradition kein bequemer Ohrensessel sein muss, in den man ohne weiteres zurückfallen kann. Von Kathleen Hildebrand

Bild: dpa 4. Oktober 2018, 15:242018-10-04 15:24:42 © SZ vom 04.10.18/cag