Festival an der Côte d'Azur Diese Filme laufen im Wettbewerb von Cannes

Das offizielle Festivalplakat von Cannes 2014 - diesmal ziert es der Italiener Marcello Mastroianni.

(Foto: dpa)

Der Wettbewerb um die Goldene Palme läuft in Cannes 2014 einmal mehr ohne deutsche Beteiligung ab. Dafür sind internationale Großmeister vertreten - und in einer Nebenreihe feiert Hollywoodstar Ryan Gosling sein Regiedebüt.

Beim diesjährigen Filmfestival von Cannes geht eine beeindruckende Runde internationaler Altmeister, aber kein einziger Film aus Deutschland ins Rennen um die begehrte Goldene Palme. Die Organisatoren des Festivals an der Côte d'Azur gaben am Donnerstag die Liste mit den 18 Filmen bekannt, die bei dem in einem Monat beginnenden Festival im Wettbewerb laufen.

Darunter ist der neueste Film der französischen Regie-Legende Jean-Luc Godard, "Adieu au langage". Der 83-Jährige gehört zu den einflussreichsten Filmemachern der 1960er Jahre und der "Nouvelle Vague". Michel Hazanavicius, der 2011 in Cannes die Premiere seines Stummfilm-Erfolgs"The Artist" feierte, präsentiert den Kriegsfilm "The Search".

Der Brite Ken Loach kann sich mit "Jimmy's Hall" Hoffnungen auf die Filmtrophäe machen. Dabei sind auch "Maps to the Stars" des kanadischen Regisseurs David Cronenberg, das Maler-Porträt "Mr. Turner" des Briten Mike Leigh sowie "Yves Saint-Laurent" des Franzosen Bertrand Bonello.

Die USA sind durch die Filme "The Homesman" von Tommy Lee Jones und "Foxcatcher" von Bennett Miller vertreten. Der bereits in Cannes ausgezeichnete Regisseur Nuri Bilge Ceylan geht mit "Winter Sleep" ins Rennen.

Der deutsch-türkische Regisseur Fatih Akin habe seinen Film "The Cut" vor wenigen Tagen "aus persönlichen Gründen" zurückgezogen, erklärte der künstlerische Festivalleiter Thierry Frémaux bei der Programmvorstellung, äußerte sich aber nicht zu den Gründen: Man solle den Regisseur fragen. Cannes bleibe Akin auch weiterhin treu.

In der Reihe "Un Certain Regard" ist unter anderem Wim Wenders mit "Salt of the Earth" zu sehen. In dem Film porträtiert Wenders zusammen mit Ko-Regisseur Juliano Ribeiro Salgado dessen Vater, den Fotografen Sebastiao Salgado. Außerdem wird in dieser Sektion des Festivals der US-Star Ryan Gosling ("Drive") die Weltpremiere seines Regiedebüts feiern - des Fantasy-Thrillers "Lost River".

Das 67. Filmfestival an der Côte d'Azur findet vom 14. bis 25. Mai statt. Die Jury wird von der neuseeländischen Regisseurin Jane Campion, 59, geleitet. Eröffnet wird das renommierte Festival mit dem Biopic "Grace de Monaco" mit Nicole Kidman über Fürstin Gracia Patricia.

Filmfestspiele Cannes Leidenschaft gewinnt
66. Filmfestspiele von Cannes

Leidenschaft gewinnt

Vom Willen, von der Welt zu erzählen: Der Wettbewerb in Cannes setzte in diesem Jahr auf Geschichten von Ohnmacht und Eskalation. Die goldene Palme gewinnt aber eine Liebesgeschichte zweier Frauen - "La vie d'Adèle".   Von Susan Vahabzadeh, Cannes

Im vergangenen Jahr hatte das hochgelobte Liebesdrama "Blau ist eine warme Farbe" (Originaltitel: "La Vie d'Adèle") die Goldene Palme gewonnen.

Linktipp: Die Pressekonferenz zum Wettbewerb von Cannes 2014 findet sich in voller Länge hier im Video.

Das bisher bekannte Programm ist hier auf der offiziellen Festivalseite aufgelistet.