bedeckt München 31°

Angst vor dem Tod:"Machen Sie sich bewusst, wie winzig und flüchtig wir alle sind"

Interview Kultur Philosoph

"Alles Leben zieht zu leben vor und versucht, den Tod zu vermeiden", sagt Franz Josef Wetz.

(Foto: Sara Kurfess Unsplash)

Welche Gedanken können helfen, wenn einen das Coronavirus ständig mit der eigenen Endlichkeit konfrontiert? Ein Gespräch mit dem Philosophen Franz Josef Wetz über das Sterben.

Franz Josef Wetz ist Professor für Philosophie und Ethik an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Von ihm stammt das Buch: "Tot ohne Gott. Eine neue Kultur des Abschieds."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Reden wir über Geld mit Erhard Dietl
"Die Olchis machen sich gern schmutzig"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
News Bilder des Tages  Attila Hildmann protestiert vor dem Reichstag gegen die Corona Maßnahmen Der Autor zahlreicher ve
Verschwörungstheorien
"Na dann klär mich mal auf"
Corona-Testzentrum am Flughafen Frankfurt
Flugreisen
Gesund am Gate
Zur SZ-Startseite