bedeckt München 26°

Angst vor dem Tod:"Machen Sie sich bewusst, wie winzig und flüchtig wir alle sind"

Interview Kultur Philosoph

"Alles Leben zieht zu leben vor und versucht, den Tod zu vermeiden", sagt Franz Josef Wetz.

(Foto: Sara Kurfess Unsplash)

Welche Gedanken können helfen, wenn einen das Coronavirus ständig mit der eigenen Endlichkeit konfrontiert? Ein Gespräch mit dem Philosophen Franz Josef Wetz über das Sterben.

Interview von Markus C. Schulte von Drach

Franz Josef Wetz ist Professor für Philosophie und Ethik an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Von ihm stammt das Buch: "Tot ohne Gott. Eine neue Kultur des Abschieds."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Konstantin von Notz und Stephan Thomae
Grüne und FDP über Kompromisse
"Niemand kriegt 100 Prozent der Wurst"
Teaserbilder Interrailreise Rühle
Interrail
Mit dem Zug durch Europa
FILE PHOTO: Anti-Mafia police wearing masks to hide their identity, escort top Mafia fugitive Giovani Brusca May..
Mafia-Killer in Italien
Das "Schwein" ist frei
Wahlkampf in Kolumbien
Drogenkrieg mit Pflanzengift
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB