bedeckt München

Balkan:So nah und doch so fern

Wilder Balkan? Am Strand von Durrës an der albanischen Küste.

(Foto: Gent Shkullaku/AFP)

Infizierte Urlauber, Reisewarnungen, autokratische Herrscher: Länder wie Kroatien und Serbien stehen unter besonderer Beobachtung. Doch was weiß man in Deutschland eigentlich über die Balkanregion? Über alte Klischees und schwelende Konflikte.

Von Marija Latkovic

Zwei Witze erzählt man sich in den Ländern Südosteuropas seit einigen Monaten: "Warum hat das Coronavirus in Bosnien-Herzegowina keine Chance? Weil die politischen Führer im Land es dritteln und dadurch so schwächen werden, dass es sich nicht mehr erholt." Und: "Wann verliert das Coronavirus sein tödliches Potenzial? Wenn auf dem Balkan die nächste Wahl ansteht." Richtig lachen kann darüber niemand, weder die Menschen in der Balkanregion noch die im Rest Europas.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
U.S. President Donald Trump speaks at the Joint Base Andrews, Maryland
USA
Der Absturz der Ivanka Trump
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Zur SZ-Startseite