Balkan:So nah und doch so fern

Lesezeit: 8 min

Balkan: Wilder Balkan? Am Strand von Durrës an der albanischen Küste.

Wilder Balkan? Am Strand von Durrës an der albanischen Küste.

(Foto: Gent Shkullaku/AFP)

Infizierte Urlauber, Reisewarnungen, autokratische Herrscher: Länder wie Kroatien und Serbien stehen unter besonderer Beobachtung. Doch was weiß man in Deutschland eigentlich über die Balkanregion? Über alte Klischees und schwelende Konflikte.

Von Marija Latkovic

Zwei Witze erzählt man sich in den Ländern Südosteuropas seit einigen Monaten: "Warum hat das Coronavirus in Bosnien-Herzegowina keine Chance? Weil die politischen Führer im Land es dritteln und dadurch so schwächen werden, dass es sich nicht mehr erholt." Und: "Wann verliert das Coronavirus sein tödliches Potenzial? Wenn auf dem Balkan die nächste Wahl ansteht." Richtig lachen kann darüber niemand, weder die Menschen in der Balkanregion noch die im Rest Europas.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Streit um Fynn Kliemanns Maskendeals
Wie er euch gefällt
Having a date night online; got away
Liebeskummer
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Deniz Yücel im SZ-Interview
"Der PEN wird dominiert von einem Haufen Spießern und Knallchargen"
Arbeitslosigkeit
"Ohne Sanktionen tanzen uns Hartz-Empfänger auf dem Kopf herum"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB