bedeckt München 11°

Beiruts Kulturszene:Stadt der Zukunft

Port of Beirut, 1925-1935, gelatin silver developing-out paper. Jorge Abud Chami Collection, courtesy of the Arab Image Foundation, Beirut

Der Beiruter Hafen in einer zwischen 1925 und 1935 entstandenen Aufnahme aus der Sammlung der Arab Image Foundation.

(Foto: Jorge Abud Chami Collection, Arab Image Foundation, Beirut)

Nach der verheerenden Explosion in Beirut schwanken die libanesischen Künstler zwischen Apathie und Aufbruch. Kann die Welt von ihnen lernen?

Von Sonja Zekri

Die Explosion im Hafen von Beirut war furchtbar. Traumatisierend. Apokalyptisch. Hunderte tot, Tausende verletzt, Hunderttausende obdachlos. Andererseits: was für eine Inspiration.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Lebensmittel wegwerfen
SZ-Magazin
Die besten Tipps gegen Lebensmittel-Verschwendung
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Donald Trump
Amerika vor der Wahl
Trump und die Christen
Galerie Neue Meister Staatliche Kunstsammlung Dresden
Begegnungen in der Pandemie
Nähe in Zeiten der Pandemie
Two children arrive for the first day of school in the Escola Catalonia school in Barcelona, Spain, 14 September 2020. A
Spanien
Saras Sehnsucht nach einem Ende
Zur SZ-Startseite