bedeckt München 13°
vgwortpixel

Arbeitsrecht:Was tun, wenn das Kind krank ist?

Krankes Kind

Wenn ein Kind Fieber bekommt, müssen Vater oder Mutter oft daheim bleiben.

(Foto: mauritius images)

Betreuung, Arbeitsausfall, Krankengeld und Abmahnungen: Berufstätige müssen einiges beachten, wenn ihr Kind krank wird. Fachanwältin Anna Bauer erklärt die Rechte der Eltern und andere wichtigste Fakten.

Fieber, Bronchitis, Durchfall. Im Winter sind Kinder besonders häufig krank. Ein krankes Kind daheim - für Eltern ist das oft der reinste Horror, insbesondere wenn sie berufstätig sind. Denn in die Kita darf das Kind dann nicht gehen. Eltern müssen die Notfallbetreuung organisieren oder selbst zu Hause bleiben. Welche Rechte haben sie in so einem Fall, und welche Pflichten? Was sagt das Arbeitsrecht, und was müssen Beschäftigte auf jeden Fall beachten? Anna Bauer erklärt die wichtigsten Fakten. Sie ist Fachanwältin für Arbeitsrecht in München. Zu ihren Spezialgebieten gehört das Thema "Familie und Beruf".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kundus
Luftangriff auf die Menschenrechte
Teaser image
Psychologie
Die dunkle Seite der Empathie
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Wissenschaft
Kann man schlechte Gewohnheiten loswerden?
Teaser image
Digitale Privatsphäre
Wie wir uns verraten
Zur SZ-Startseite