Unternehmen und Integration:Helfende Hände

Pressebilder AKKUPLANET GmbH

Das Sortiment der Firma Akkuplanet umfasst rund 15 000 verschiedene Akku- und Batterieprodukte. Es reicht von Handlampen bis zu medizinischen Produkten in Krankenhäusern.

(Foto: Akkuplanet GmbH)

Ankommen, eine Arbeit finden und sich gut integrieren: Unternehmer Dirk Thorand will Menschen aus Flüchtlingsländern eine gute Zukunft in Deutschland ermöglichen. Doch im Alltag stößt er zwischen Ehrenamt und Beruf auf Probleme.

Von Stefan Weber

Wie mag das sein, ein Leben ohne die Arbeit in der eigenen Firma? Ohne die täglichen Herausforderungen im Job? Ohne die Verantwortung für zahlreiche Mitarbeiter und auch ohne das gute Gefühl, abends nach Hause zu kommen und im Beruf eine Menge geschafft zu haben?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Corona
"Wir ermöglichen dann ein letztes Videotelefonat"
Alpen: Fernblick über das Balderschwanger Tal
Corona-Pandemie
Warum der Alpenraum ein Impfproblem hat
neuanfang
Liebeskummer
"Wer sich selbst kennt, hat einen riesigen Vorteil in Liebesbeziehungen"
SPERRSTUNDE! HIGHRES
Covid-19
"Für viele Eltern in Deutschland ist es gerade schwer zu ertragen"
First morning sunlight; selbstliebe
SZ-Magazin
»Wir verlangen vom Partner, dass er kompensiert, was wir in uns selbst nicht finden«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB