Mentale Gesundheit:Psychiater auf Hausbesuch

Mentale Gesundheit: In Deutschland ist die Therapie in den eigenen vier Wänden ein relativ neuer Ansatz. In manchen anderen Ländern wird sie bereits länger genutzt.

In Deutschland ist die Therapie in den eigenen vier Wänden ein relativ neuer Ansatz. In manchen anderen Ländern wird sie bereits länger genutzt.

(Foto: imago)

Eine Behandlung schwerer psychischer Leiden kann inzwischen auch daheim stattfinden. Erste Auswertungen zeigen viele Vorteile für die Patienten - aber auch für die Angehörigen.

Von Jana Hauschild

Wer versorgt das Neugeborene, wenn die Mutter mit einer schweren Wochenbettdepression ins Krankenhaus eingewiesen wird? Was machen pflegende Angehörige, wenn sie so sehr psychisch erkranken, dass eigentlich nur noch ein stationärer Aufenthalt zu helfen scheint? Wer kümmert sich um jemanden, der intensive psychiatrische Hilfe braucht, aber Kliniken fürchtet? Jedes Jahr werden knapp 800 000 Menschen stationär in einer Psychiatrie behandelt. Für viele ist der Weg dorthin eine Hürde.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusPsychische Erkrankungen
:Das Mikrobiom der Depression

Menschen mit Depressionen haben andere Bakterien im Darm als gesunde Personen - doch sind die auch für die Entstehung der Krankheit verantwortlich?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: