Pränataldiagnostik:Welche Untersuchungen in der Schwangerschaft notwendig sind

Lesezeit: 8 min

ultraschall ipad

Drei Ultraschall-Untersuchungen gehören zum Standard-Programm der Frauenärzte.

(Foto: picture-alliance, dpa)

Werdende Mütter wollen alles richtig machen - und nehmen oft jeden Test mit. Doch nicht alle medizinischen Untersuchungen sind für jede Schwangere nötig.

Überblick von Berit Uhlmann

Die Eltern haben kaum verinnerlicht, dass sie ein Kind bekommen, da läuft schon eine ganze Maschinerie an Tests und Untersuchungen an. Gefahren, von denen man vorher nie gehört hat, sollen abgeklärt werden. Andere Risiken, die Mütter beunruhigen, sind lediglich Gegenstand freiwilliger Tests. Manche Untersuchungen müssen selbst bezahlt werden; nicht alle sind risikofrei. Die Entscheidung für oder gegen bestimmte Tests muss jedes Paar für sich allein treffen. Informationen über die Methoden können dabei helfen. Hier ein Überblick über die wichtigsten Tests, ihren Nutzen und ihre Risiken.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Zur SZ-Startseite