bedeckt München

Corona und Ostern:Wie hoch ist das Infektionsrisiko in den Ferien?

Tourismus in Spanien

Viele Menschen träumen gerade von einem Urlaub in der Wärme. Wann das ohne Kontaktbeschränkung, Reisewarnungen und Mundschutz wieder möglich sein wird, ist derzeit ungewiss.

(Foto: dpa)

Im Sommer 2020 gab es mehr Ansteckungen nach Auslandsreisen. Von welchen Faktoren die Infektionsgefahr in den Osterferien abhängt.

Von Werner Bartens

Der Kalenderspruch zur Krise lässt sich flexibel auf alle Zumutungen der Pandemie übertragen, ob Geschäftsschließungen, Ausgangssperren oder Reiseverbote: "Das ganze Unglück der Menschen rührt allein daher, dass sie nicht ruhig in einem Zimmer zu bleiben vermögen", klagte der Mathematiker und Philosoph Blaise Pascal (1623 bis 1662) in seinen "Pensées". Der unruhige Geistesmensch widmete sich Zahlenkombinationen und erfand Rechenmaschinen, doch obwohl er in Zeiten lebte, in denen Europa von den Pocken heimgesucht wurde, sind von ihm keine epidemiologischen Prognosen bekannt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pressebilder: Peter Fulton, Hyatt Group President EAME/SWA (Europe, Africa, Middle East/South West Asia),
Montagsinterview
"Ich musste in der Küche die Töpfe reinigen"
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Germany Commemorates Its Coronavirus Dead
Corona-Krise
Geben wir acht aufeinander
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Zur SZ-Startseite