Medizin:Schmerzmittel mit Risiko

Medizin: Novalgin wird in Deutschland gerne auch Jugendlichen verschrieben.

Novalgin wird in Deutschland gerne auch Jugendlichen verschrieben.

(Foto: Alessandra Schellnegger/Alessandra Schellnegger)

Novalgin wird in Deutschland gerne gegen Schmerzen verschrieben. In einigen Ländern ist es jedoch verboten - wegen seltener, aber schwerer Nebenwirkungen. Schätzen Ärzte hierzulande das Risiko falsch ein?

Von Liesa Regner-Nelke

In Deutschland wird es gerne verschrieben; in anderen Ländern ist es verboten. Das Schmerzmittel Metamizol (auch bekannt als Novalgin oder Novaminsulfon) gilt unter Ärzten als umstritten. Grund sind die schwerwiegenden, wenn auch seltenen Nebenwirkungen, die bis zum Tod führen können.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusPrävention
:So lässt sich das Krebsrisiko senken

Von Vollkornbrot bis Lüften: Etwa 40 Prozent aller Krebsfälle in Deutschland könnten vermieden werden. Die wichtigsten Möglichkeiten, sich zu schützen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: