bedeckt München 25°

Masern:Von wegen harmlos

Masern Impfung

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte fordert eine Impfpflicht für Masern, um auch Säuglinge vor der gefährlichen frühen Maserninfektion zu schützen.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Viele Eltern halten Masern für ungefährlich und lassen ihre Kinder nicht dagegen impfen. Dabei können die Viren noch häufiger als bislang gedacht eine tödliche Entzündung des Gehirns auslösen, gegen die kein Mittel hilft.

Von Astrid Viciano

Die roten Punkte waren plötzlich überall. An Bushaltestellen, in Schaufenstern, sogar das Wiener Leopold-Museum war von dem mysteriösen Ausschlag befallen. "Wir schielen schon auf dich", hieß es bedrohlich in roter Schrift unter den Punkten. Bald fragten neue Botschaften sogar nach dem Weg in den nächsten Kindergarten. "Die Kampagne hat die Menschen verblüfft", sagt Dorothea Matysiak-Klose, Medizinerin in der Fachabteilung Impfprävention des Robert-Koch-Instituts. Und hat Eltern mit Nachdruck daran erinnert, ihre Kinder gegen Masern impfen zu lassen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Deutsche Bank
Fünf Männer und ein Verdacht
A little boy tries to open a window. Garden City South, New York, USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_FRRU191112-229
Psychologie
Ich war nie gut genug
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Girl with bangs and protective face mask staring while standing at park model released Symbolfoto AMPF00109
Covid-19
Was die Pandemie mit dem Immunsystem gemacht hat
Thema: Impfung. Hand mit Spritze vor einem Oberarm Bonn Deutschland *** subject vaccination hand with syringe in front
Corona
Keine Nebenwirkung, kein Impfschutz?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB