bedeckt München 20°

Masern:Von wegen harmlos

Masern Impfung

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte fordert eine Impfpflicht für Masern, um auch Säuglinge vor der gefährlichen frühen Maserninfektion zu schützen.

(Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

Viele Eltern halten Masern für ungefährlich und lassen ihre Kinder nicht dagegen impfen. Dabei können die Viren noch häufiger als bislang gedacht eine tödliche Entzündung des Gehirns auslösen, gegen die kein Mittel hilft.

Die roten Punkte waren plötzlich überall. An Bushaltestellen, in Schaufenstern, sogar das Wiener Leopold-Museum war von dem mysteriösen Ausschlag befallen. "Wir schielen schon auf dich", hieß es bedrohlich in roter Schrift unter den Punkten. Bald fragten neue Botschaften sogar nach dem Weg in den nächsten Kindergarten. "Die Kampagne hat die Menschen verblüfft", sagt Dorothea Matysiak-Klose, Medizinerin in der Fachabteilung Impfprävention des Robert-Koch-Instituts. Und hat Eltern mit Nachdruck daran erinnert, ihre Kinder gegen Masern impfen zu lassen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gastbeitrag zur Klimaschutzdebatte
Eine der verheerendsten Lebenslügen
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind