bedeckt München
vgwortpixel

HIV-infiziertes Baby:"Das widerspricht allen Erfahrungen"

Experten sind allerdings skeptisch, ob man tatsächlich von einer Heilung sprechen kann, wenn damit gemeint ist, dass eine infizierte Person frei von HI-Viren ist. Es ist schwierig, alle Orte zu überprüfen, wo die Erreger sich versteckt haben können. Die US-Mediziner konnten zwar keinen aktiven Virus mehr aufspüren, aber Genmaterial der Erreger war im Körper noch vorhanden.

"Die Botschaft darf nicht sein, dass es gelungen ist, mit einer Therapie das HI-Virus vollständig zu eliminieren und dass die antiretrovirale Behandlung deshalb beendet werden kann", sagt Bernhard Ruf, Aidsexperte vom Klinikum St. Georg in Leipzig. "Es ist immer noch Stand der Erkenntnis: Einmal HIV - immer HIV, einmal Behandlung - lebenslang Behandlung." Zu sagen, HIV sei heilbar, wäre verfrüht, warnt das Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie. Es müssten nun die kommenden Jahre abgewartet werden, ob in dem Kind nicht doch wieder latent vorhandene Viren aktiv werden.

"Vollständig verschwinden könnten die HI-Viren nur, wenn die infizierten Zellen abgestorben sind, ohne das ein funktionelles Virus neue Zellen befallen konnte", erklärt Ruf. "Dann verschwände HIV praktisch komplett aus dem Körper. Aber das widerspricht allen Erfahrungen, die wir bislang gemacht haben - auch mit Kindern."

"Es gibt eine gewisse Chance, dass das Baby früh genug behandelt wurde, um tatsächlich geheilt zu sein", sagt auch Ralf Wagner von der Universität Regensburg, "allerdings lässt sich das derzeit noch nicht abschließend beurteilen."

Beiden Experten zufolge belegt der Fall aber, wie effektiv und wichtig eine hochaktive antiretrovirale Therapie mit einer Kombination aus verschiedenen Substanzen - meistens sind es drei Medikamente - möglichst schnell nach einer Infektion ist. Und zwar nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen. Man spricht dann von einer Postexpositionsprophylaxe.

"Aber es darf auf keinen Fall der Eindruck entstehen, man hätte hier einen Weg gefunden, HIV-Patienten, die bereits längere Zeit infiziert sind, zu heilen", betont Wagner.