bedeckt München 29°

Gesundheit:Frankfurt bietet Kitas Ausweichflächen an

Corona
Spielzeug liegt auf dem Boden einer Kindertagesstätte. Foto: Monika Skolimowska/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - In der Corona-Krise hat die Stadt Frankfurt Kitas zur Wahrung der Abstandsregeln Flächen in Sportanlagen und Schwimmbädern sowie einen Stadion-Rasen angeboten. "Gerade durch die Weitläufigkeit und mit Blick auf die aktuelle Wettervorhersage bieten die Liegewiesen der Freibäder, die Schwimmflächen sind ausgenommen, die städtischen Sportanlagen und das Stadion des FSV Frankfurt eine ideale Voraussetzung, den Kitas die notwendigen Flächen anzubieten", erklärte Sportdezernent Markus Frank (CDU) am Freitag.

Damit würden die Kitas bei der Wiederinbetriebnahme unterstützt. Sie könnten sich bei Bedarf per Mail an die Bäderbetriebe, das Sportamt oder den FSV wenden. Nach einer langen Zwangspause sollen von Dienstag an die hessischen Kitas wieder für mehr Kinder öffnen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite