Gesundheit - Berlin:Corona-Inzidenz im Saarland sinkt deutlich

Gesundheit - Berlin: Flüssigkeit wird auf einen Antigen-Schnelltest gegeben. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Flüssigkeit wird auf einen Antigen-Schnelltest gegeben. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Saarbrücken/Berlin (dpa/lrs) - Die Inzidenz der erfassten Corona-Infektionen im Saarland hat sich weiter deutlich reduziert. Das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin wies am Donnerstag 386,9 Infektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen für das Bundesland aus. Das sind deutlich weniger als vor einer Woche mit 553,1. Die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie erkrankten liegt nun bei 389.397. Die Zahl der Todesfälle durch oder mit einer Corona-Erkrankung stieg um 11 auf 1779.

Es wird allerdings angenommen, dass das tatsächliche Ausmaß der Infektionen mit Sars-CoV-2 höher ist, weil es inzwischen weniger Tests gibt - nur positive PCR-Tests werden von den Gesundheitsämtern erfasst.

Auf den Intensivstationen der saarländischen Krankenhäuser sank die Zahl der an Covid deutlich. Am Donnerstag waren es nach Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) 27 erwachsene Patienten, von denen 5 beatmet werden mussten. Eine Woche zuvor wurden 40 Intensivpatienten gezählt.

© dpa-infocom, dpa:220811-99-351805/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB