Ernährung:Sie mögen es glibbrig? Dann ist die Horngurke Ihr Ding

Ernährung
Exotisches Kürbisgewächs: Die Kiwano erinnert mit ihrem glibbrigen Inneren geschmacklich an eine Passionsfrucht. (zu dpa: "Sie mögen es glibbrig? Dann ist die Horngurke Ihr Ding") Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bonn (dpa/tmn) - Sie hat die Form von einem Ei. Ihre abgeflachten Stacheln, die kleinen Hörnern ähneln, haben aber eher was von einem Kaktus. "Geschmacklich erinnert die Horngurke, die auch Kiwano genannt wird, an das Innere einer Gurke oder Passionsfrucht und ist dabei eine ähnlich glibbrige Angelegenheit", sagt Daniel Wennemuth, Qualitätskontrolleur bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). 

Eine reife Horngurke erkennt man in der Obst- und Gemüseabteilung des Supermarkts an der leuchtend gelben dicken Schale. Ob sie genussreif ist, lässt sich durch den Drucktest feststellen. "Dabei sollte sie leicht nachgeben", so Wennemuth. Seiner Ansicht nach schmeckt sie am besten, wenn sie schon mehr orange als gelb ist und erste kleine braune Stellen hat. 

Lagern wie einen Rotwein

Wichtig: "Achten sollte man, dass die Horngurke am Stielende nicht schimmelt." Sein Tipp zur Lagerung: nicht neben Äpfeln und Bananen. "Und auch nicht im Kühlschrank, aber dennoch kühl - wie einen guten Rotwein." Die Frucht kommt vor allem da zum Einsatz, wo auch eine Gurke passen würde, etwa im Salat, auf Kanapees und Stullen oder als Hälften auf dem Buffet zum Auslöffeln.

So ziehen Sie sich aus den Kernen ihre eigene Horngurke 

Kiwanos lassen sich sogar im heimischen Garten selber ziehen. "Wenn es konstant über 15 Grad ist, nimmt man die Kerne und tupft sie mit Küchenkrepp trocken. So kommen die Kerne in den Blumentopf mit einer Plastiktüte als Gewächshaus darüber", sagt Wennemuth. Die Kerne würden dann rasch beginnen zu keimen. "Nach 3 bis 5 Tagen können sie draußen in Tomatenerde eingepflanzt werden. Sollten sie schimmeln, müssen sie weg. Aber man kann ja dann gleich den nächsten Versuch starten."

© dpa-infocom, dpa:240301-99-184407/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: