bedeckt München 25°

Medikamente:Ein Aspirin am Tag

Medikamentenmissbrauch am Arbeitsplatz Berlin Deutschland Drug abuse at work Berlin German

Der tägliche Griff zur Tablette ist im Fall von Aspirin nicht immer angeraten.

(Foto: imago)

Viele Männer nehmen täglich eine niedrigdosierte Tablette, um Herzproblemen vorzubeugen. Doch das schadet oft mehr, als dass es hilft. Über den richtigen Umgang mit Aspirin zur Prävention.

Von Werner Bartens

Wenn gestresste High-Performer langsam in die Jahre kommen, greifen manche von ihnen zum Klassiker aus dem Arzneischrank: Täglich eine Aspirin-Tablette in niedriger Dosis soll verhindern, dass ihr geplagtes Herz schlappmacht. Auch wenn der Arzt nicht ausdrücklich dazu rät, sehen besonders Männer die Pille zwischendurch als probates Mittel zur Vorbeugung. Ob Aspirin zur Primärprävention - also wenn bisher kein Infarkt, Schlaganfall oder andere Herzkreislaufleiden aufgetreten sind - tatsächlich hilfreich ist, lässt sich allerdings nicht eindeutig sagen, wie eine Analyse im Fachmagazin JAMA zeigt. Der mögliche Schaden ist ähnlich groß wie der mögliche Nutzen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Anhänger des noch amtierenden US-Präsidenten Donald Trump stürmen am 6. Januar das Kapitol
"77 Tage" von Michael Wolff
Trumps Luftschloss
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Juli Zeh Politik Literatur
Juli Zeh
Ritt auf der Apokalypse-Welle
a man reads a book Copyright: xsergiodvx Panthermedia28320396,model released, Symbolfoto
Psychologie
Das erschöpfte Ego
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB