Hohe Häuser aus Holz Holz-Wolkenkratzer unter weiß-blauem Himmel

Bayern ist das holzreichste deutsche Bundesland - und so wundert es nicht, dass hier auch hölzerne Häuser in die Höhe wachsen.

Von U. Heidenreich

Auf dem ehemaligen Gelände der US-Armee in Bad Aibling wird im kommenden Sommer ein Holzhaus mit sieben Geschossen entstehen. So hoch hinaus haben sich bisher nur einmal Bauherren in Deutschland mit Holz gewagt - das war in Berlin, allerdings mit verputzter Fassade.

Dieses Holzhaus - auf dem Bild noch im Modell-Status - mit sieben Etagen wird im kommenden Sommer in Bad Aibling errichtet werden.

(Foto: Foto: Huber und Sohn, Bachmehring)

Mit diesem Projekt, einem Hochhaus, das komplett aus Holz klimaneutral gebaut und mit alternativer Energie bestückt ist, setzen sich die bayerischen Holzbauer bundesweit an die Spitze. Peter Aicher, Präsident des Innungsverbands des Bayerischen Zimmererhandwerks, greift sogar noch höher: "Wenn das Tempo in der Entwicklung so weitergeht, werden wir bald Hochhäuser mit 20 Geschossen komplett aus Holz bauen."

200.000 Jobs beim Holzbau

Weil beim Häuser-Bauen mit Holz ein unheilvoll klingender "Knickbeiwert" eine Rolle spielt, die Sache mit dem Brandschutz recht kniffelig zu lösen ist, und man nicht immer so genau weiß, wie der Witterungsprozess vonstatten geht, haben Architekten diesen Baustoff bisher eher zurückhaltend verwendet. Die Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern strengt sich nun nach Kräften an, dies zu ändern.

Schließlich hängen 200.000 Arbeitsplätze bei einem Umsatz von 30 Milliarden Euro im Jahr an dieser Branche, die Chancen konsequenter Holznutzung seien noch lange nicht ausgeschöpft, heißt es. Immerhin kann Zimmerer-Chef Aicher stolz vorrechnen, dass mehr als 17 Prozent aller Wohnbauten und rund 20 Prozent aller Nicht-Wohnbauten in Bayern inzwischen komplett aus Holz gebaut werden - mit steigender Tendenz.

Babel aus Holz

mehr...