bedeckt München
vgwortpixel

Eigentumswohnung:Vorsicht, Nebenkosten

Deutschland, Baden-Württemberg, Ostfildern, bei Stuttgart, Neubaugebiet, Neubau, moderne Mehrfamilienhäuser, Wohnhaus,

Wohnungskäufer müssen viel bezahlen, nicht nur für die Immobilie - auch für die monatlich anfallenden Kosten.

(Foto: imago images/Westend61)

Wer eine Wohnung kauft, spart sich die Miete, zahlt aber Hausgeld. Die Kosten fallen für Eigentümer oft deutlich höher aus als für Mieter. Wie man unangenehme Überraschungen vermeidet.

Angst vor der Mieterhöhung oder gar der Wohnungskündigung? Vorbei. Wer sich eine Wohnung kauft, kauft auch Sicherheit. Vor allem aber freuen sich neue Immobilieneigentümer darüber, dass sie keine Miete mehr zahlen müssen. Doch ganz so groß ist die Entlastung dann doch nicht, denn auch bei Wohneigentum fallen Kosten an, die Monat für Monat zu zahlen sind. Und die sind oft weit höher als die Nebenkosten in Mietwohnungen, denn Eigentümer müssen auch Hausgeld zahlen. Aber was genau ist das eigentlich? Und wer bestimmt darüber, worüber gibt es die meisten Auseinandersetzungen? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Pflanzenzucht
Zähmung des Liebesapfels
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Familie
"Auch Väter haben Wochenbett-Depressionen"
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot