bedeckt München

Literatur - Frankfurt am Main:Buchmesse: Kanada stellt sich vor, Stars außerhalb der Messe

Frankfurt/Main (dpa) - Kaum hat die Frankfurter Buchmesse begonnen, blickt sie schon aufs nächste Jahr. Während die Fachbesucher sich am zweiten Messetag den diesjährigen Ehrengast Norwegen ansehen, stellt sich heute das Gastland des nächsten Jahres vor: Kanada, ein Land mit mehreren Sprachen.

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ruft zu einer Mahnwache mit Regenschirmen für die Meinungsfreiheit auf. Britische Schriftsteller äußern sich zum Brexit. Zwei große Events am Abend finden außerhalb des Messegeländes statt: Der Basketballer Dirk Nowitzki stellt seine Autobiografie vor und der Krimi-Autor Jo Nesbø sein neues Buch "Messer".