Games im SeptemberVon unwirklicher Schönheit und regulären Abseitstoren

In der Welt von "Shadow of the Tomb Raider" gibt es so viel zu entdecken, dass die Handlung in Vergessenheit gerät. In "Fifa 19" können Spieler nach Bolzplatzregeln kicken. Der Monatsrückblick aus Gamer-Sicht.

Von Caspar von Au und Nicolas Freund

Spider-Man

Nur noch kurz die Welt vor jeglichen Bösewichten retten, lautet Peter Parkers ambitionierte Mission. Fürs Erste genügt aber Manhattan. Sein Alter Ego Spider-Man schwingt im gleichnamigen Spiel von Wolkenkratzer zu Wolkenkratzer. An den Docks im Westen bereitet eine mysteriöse Untergrundorganisation einen Schlag gegen den Bürgermeister vor, Spider-Man muss sie aufhalten.

Doch dann durchkreuzt ausgerechnet der Polizeifunk die Pläne des Superhelden. An der Straßenecke drei Blocks weiter überfallen Maskierte ein Juwelier-Geschäft. Das kann natürlich nicht unbestraft bleiben. Zack, bumm, peng! Binnen Sekunden hat Spider-Man die Kriminellen mit seiner Spinnenseide an der Hauswand fixiert und den Überfall vereitelt. Nun aber wirklich: auf zu den Docks. Eine weitere Gruppe Banditen entführt einen Geldtransporter, meldet da der Polizeifunk. Also gut, Spidey ist zur Stelle. So dauert es eine Stunde, bis er an seinem eigentlichen Einsatzort eintrifft, der Weg ist das Ziel. Gut, dass sich die Verbrecher der eigentlichen Story stets gedulden, egal wie viele Mini-Einsätze dem Superhelden dazwischen kommen.

Link-Tipp:

Unser Autor Matthias Kreienbrink erklärt, warum Spiele wie Spider-Man dem Superhelden-Genre neues Leben einhauchen können.

"Spider-Man" ist für Playstation 4 erhältlich.

Bild: Sony Interactive Entertainment / PR 28. September 2018, 17:552018-09-28 17:55:33 © SZ.de/jab/sks