Cyber-Attacke auf Thailands Premierministerin:Hacker kapern Yinglucks Twitter-Konto

Spott und Häme für Thailands Regierungschefin: Hacker haben den Twitter-Account von Yingluck Shinawatra geknackt - und prangern in mehreren Kurznachrichten Inkompetenz und Korruptheit ihrer Regierung an.

Das Twitter-Konto der thailändischen Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra ist vorübergehend von Hackern gekapert worden. Unbekannte verschickten mindestens acht Nachrichten, in denen sie dem Kabinett der Politikerin Inkompetenz und Vetternwirtschaft vorwarfen.

Thai PM Yingluck Shinawatra talks about girls

Twitter-Account gekapert: Hacker verspotten Thailands Premierministerin Yingluck Shinawatra.

(Foto: dpa)

Das Ministerium für Information und Kommunikation habe Ermittlungen eingeleitet, sagte eine Regierungssprecherin. In der letzten der von den virtuellen Eindringlingen verschickten Botschaften wurde die Ministerpräsidentin wegen der Datenpanne selbst verspottet: "Wenn sie nicht einmal ihren eigenen Twitter-Account schützen kann, wie will sie dann dieses Land beschützen?", hieß es.

In anderen Nachrichten wurde Yingluck etwa beschuldigt, nicht für das thailändische Volk zu arbeiten, sondern nur für ihre Unterstützer und Geldgeber.

Yinglucks Partei erzielte bei der Parlamentswahl im Juli einen deutlichen Sieg. Kritiker werfen ihr vor, lediglich eine Marionette des 2006 bei einem Militärputsch gestürzten Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra zu sein. Thaksin ist Yinglucks Bruder.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema