bedeckt München 21°

Nach dem Abitur:Also doch studieren - aber was?

Coronavirus - Studenten

Es wird noch etwas dauern, bis in den Hörsälen wieder gelehrt und gelernt werden kann. Trotzdem stehen viele Abiturienten jetzt - auch mangels Alternative - vor der Frage "Was soll ich studieren?".

(Foto: Uwe Anspach/dpa)

Das Gap Year im Ausland ist gestrichen, die Corona-Pandemie stellt die Pläne vieler Abiturientinnen und Abiturienten auf den Kopf. Wie finden sie auf die Schnelle das passende Studienfach?

Von Eva Dignös

Das Abitur 2020 hat stattgefunden - trotz Corona. Doch was nun? Vor der Pandemie legte ein Drittel der Abiturientinnen und Abiturienten nach der Reifeprüfung erst einmal eine Pause ein: Sie flogen zum Work&Travel nach Australien, bewarben sich für Praktika, jobbten oder übernahmen einen Freiwilligendienst. Nicht immer, aber oft, weil sie noch nicht so recht wussten, ob und was sie studieren sollen, ergab eine Befragung des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). Die "nur schwer überschaubare Anzahl an Möglichkeiten" wurde als Grund genannt, die "Unklarheit über meine Interessen" und Zweifel an Eignung und Fähigkeiten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
08.09.2020, Impfen, Symbolbild. 08.09.2020, Impfen Symbolbild 08.09.2020, Impfen Symbolbild *** 08 09 2020, inoculation,
Corona-Forschung
Fatale Konkurrenz
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Klimaschutz
"Ich habe Sorge, dass unser großer Moment vorbei ist"
Italienischer Ministerpräsident Conte in Rom
Coronavirus
Plötzlich ist Italien Vorbild
Zur SZ-Startseite